Judo

Brandenburgs Frauen erneut Mannschaftsmeister

Die Judo-Frauen der PSG Dynamo Brandenburg haben zum vierten Mal den deutschen Mannschaftstitel gewonnen.

Vor 500 Zuschauern setzte sich der Gastgeber in heimischer Halle im Finale mit einem 4:2 (34:20)-Sieg über den Vorjahresdritten JSV Speyer durch.

„Nach der Enttäuschung im Vorjahr mit der verpassten Medaille sind wir überglücklich, dass wir es wieder gepackt haben", meinte die Judo-Ex-Europameisterin und Sumo-Weltmeisterin Sandra Köppen-Zuckschwerdt, die seit drei Jahren das Brandenburger Frauen-Team als Trainerin betreut.

1999 waren die Brandenburgerinnen, die zum 15. Mal seit Gründung der Bundesliga 1991 in der Finalrunde standen, erstmals deutscher Meister geworden. Titelverteidiger JC Leipzig, der im Halbfinale an den Dynamo-Damen gescheitert war, und der JC Mönchengladbach belegten den dritten Platz.