Fußball

40-Millionen-Euro-Offerte für Götze abgelehnt

Der deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund hat laut Medienberichten ein Angebot in Höhe von 40 Millionen Euro für Nationalspieler Mario Götze abgelehnt.

Der deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund hat laut Medienberichten ein Angebot in Höhe von 40 Millionen Euro für Nationalspieler Mario Götze abgelehnt. Wie die „Ruhr Nachrichten“ und das Fachmagazin „kicker“ am Dienstag in ihren Online-Ausgaben berichteten, hatte der englische Spitzenclub FC Arsenal schon vor Wochen diese Summe für das 19 Jahre alte Supertalent des BVB geboten. Dortmund habe den Verkauf von Götze, der sich derzeit mit der DFB-Elf in Düsseldorf auf das EM-Qualifikationsspiel am Freitag gegen Österreich in Gelsenkirchen vorbereitet, jedoch ausgeschlossen.

Nach dem Verkauf von Cesc Fabregas (zum FC Barcelona) und Samir Nasri (Manchester City) sucht der von Arsene Wenger trainierte Verein aus der Premier League händeringend nach Verstärkungen für die Offensive. Mittelfeldspieler Götze besitzt in Dortmund einen Vertrag bis 2014 und hatte zuletzt mehrfach versichert, dass ein Wechsel für ihn derzeit nicht infrage komme.

Die BVB-Verantwortlichen mochten das Wahnsinnsangebot für Götze nicht bestätigen. „Wir wissen, dass Mario für die Mannschaften aus Topf 1 sehr interessant ist“, sagte Sportdirektor Michael Zorc am Dienstag lediglich und bezog sich damit auf die Auslosung der Champions-League-Gruppenphase in der vergangenen Woche.