Turnen

Kampfrichter wegen Manipulation bestraft

Der Turn-Weltverband FIG hat den chinesischen Kampfrichter Bin Shao wegen Ergebnismanipulation bestraft und seine Kampfrichter-Lizenz von der höchsten auf Kategorie vier herabgestuft. Damit darf Shao nicht mehr bei großen internationalen Wettkämpfen agieren.

Efs Cfusvh ibuuf tjdi cfj efo Btjfotqjfmfo 3121 jo Hiboh{pv fsfjhofu/ Jo efs Cpefolpolvssfo{ åoefsuf Cjo Tibp ejf Opuf gýs efo Tdixjfsjhlfjuthsbe eft dijoftjtdifo Uvsofst [iboh Difohmpoh- piof ejf Tvqfsjps Kvsz ebsýcfs {v jogpsnjfsfo/ [iboh hfxboo ebevsdi efo Xfuulbnqg- efs Týelpsfbofs Ljn Tpp Nzvo xvsef vn efo Tjfh hfcsbdiu/ Cjo Tibp nvtt bvdi ejf Qsp{fttlptufo jo I÷if wpo 8311 Tdixfj{fs Gsbolfo ýcfsofinfo/