"Lage der Liga"

Auch ein Fehlstart verhilft manchmal zum Sieg

Die Schalker kamen zehn Minuten zu spät zu ihrem Spiel gegen den 1. FC Köln. Trotzdem gewannen sie haushoch. Ein glücklicher Fehlstart, möchte man meinen.

Foto: REUTERS

Es gibt ein paar Schlüsselwörter, auf die Fußballtrainer mit allergischem Hautausschlag reagieren. „Fehlstart“ ist so eines. Kaum hat die Saison angefangen, sind Stimmung und Mannschaft schon im Keller, und die Geier beginnen zu kreisen über dem Übungsleiter.

Dabei ist so ein Fehlstart ja relativ – nur bei Schalke 04 nicht. Den „Knappen“ wurde gestern die Zeit knapp, ihr Mannschaftsbus steckte im Stau und das Spiel begann zehn Minuten verspätet.

Was die Gastgeber allerdings nicht davon abhielt, den 1. FC Köln anschließend mit 5:1 aus dem Stadion zu schießen und so besagten Fehlstart nach dem 0:3 am ersten Spieltag gegen den VfB Stuttgart zu vermeiden.

Mit dem gleichen Ergebnis (gegen Wolfsburg) waren übrigens auch die Kölner gestartet, und der neue Trainer Stale Solbakken sackt in der Beliebtheitsskala der Fans bedenklich ab. Schließlich hatte er zuvor schon ihrem Liebling Lukas Podolski die Kapitänsbinde weggenommen.

Ähnliche Ungeduld hat Jupp Heynckes (noch) nicht zu fürchten, dafür ist der Chef des FC Bayern zu etabliert. Doch den Start in die Spielzeit 2011/12 hatte man sich beim Rekordmeister wahrlich anders vorgestellt.

Die 0:1-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach vor einer Woche hatte für Missstimmung gesorgt, und als gestern in Wolfsburg die 75. Minute verstrichen war, hatten die Münchner die längste torlose Strecke zu Saisonbeginn hingelegt.

Weil der Schiedsrichter den Wolfsburgern allerdings einen regulären Treffer abpfiff, stand es auch in der Nachspielzeit noch 0:0, und so konnte Luiz Gustavo mit seinem späten Tor die Laune der Münchener beträchtlich heben.

Zumal Meister Borussia Dortmund menschliche Züge bewies und zeitgleich in Hoffenheim unterlag. Beide Klubs haben nun drei Punkte und somit mit dem Begriff „Fehlstart“ erst mal nichts zu tun. Wobei sich das bekanntlich schnell ändern kann…