"Auszeit"

Wie man mit Tennis 100 Jahre alt werden kann

Die älteste Tennisspielerin Deutschlands feiert ihren 100. Geburtstag. Eva Heenen lässt der Jugendwahn im Sport völlig kalt.

Foto: dpa / dpa/DPA

Wie altere ich in Würde und bleibe dabei auch noch gesund? Einfach keinen Sport treiben, das sei sein Geheimnis, sagte der britische Staatsmann Winston Churchill und wurde 90 Jahre alt.

Die 100 sind wohl doch besser mit Sport zu schaffen. Eva Heenen schaut inzwischen auf ein Jahrhundert zurück. Die Berlinerin ist die wohl älteste Tennisspielerin Deutschlands. Sie steht mindestens einmal pro Woche auf dem Platz. Seit 1950. Damals war der VfB Stuttgart deutscher Fußballmeister, Thomas Gottschalk erblickte das Licht der Welt, und die Uhr wurde in der Sommerzeit noch zwei Stunden vorgestellt.

Seither hat sich die Welt verändert: Berliner Mauer vom SED-Staat aufgebaut, Berliner Mauer vom Volk abgerissen, Mondlandung der Amerikaner, Terror in New York, jeweils drei Weltmeistertitel für Fußball-Deutschland und Wimbledon-Triumphe für Boris Becker.

Eines blieb immer gleich: Eva Heenens Liebe zum Filzball. Becker und Steffi Graf könnten ihre Enkelkinder sein, sie ist quasi der Johannes Heesters des Sports. Eine Konstante in Zeiten des Wandels.

Und das Gegenstück zum Fußballprofi Mario Götze von Borussia Dortmund, der heute gegen Brasilien sein erstes Länderspiel von Beginn an absolviert. Er ist 19 Jahre alt. Jung kickt gut, Real Madrid hat gerade einen Siebenjährigen verpflichtet.

Doch die Betagteren geben nicht auf. In den USA bewarb sich eine Frau beim Footballklub Cincinnati Bengals als Cheerleaderin, nachdem ihr Mann sie für eine Jüngere verlassen hatte. Sie ist 42, ihre Geschichte wird verfilmt. Eva Heenens lässt der Jugendwahn kalt. Sie feiert ihren Ehrentag heute ganz gemütlich. Natürlich im Vereinsheim.