Champions League

Bayern München mit Losglück für die Play-offs

Die Reise zu Rubin Kasan bleibt dem deutschen Rekordmeister erspart. Der FC Bayern trifft in der Champions-League-Qualifikation auf den FC Zürich.

Losglück für Bayern München: Der deutsche Fußball-Rekordmeister trifft in den Play-off-Spielen zur Champions League auf den Schweizer Vizemeister FC Zürich.

„Das ist eine lösbare Aufgabe“, kommentierte Trainer Jupp Heynckes am Freitag das Ergebnis der Auslosung am Sitz der Uefa im schweizerischen Nyon. „Unser Ziel ist es, in die Gruppenphase zu kommen. Wir haben eine große Chance.“

Der deutsche Rekordmeister hat am 16./17. August zunächst Heimrecht. Eine Woche später findet auswärts in der Schweiz das entscheidende Rückspiel statt. Die Gruppenphase mit 32 Mannschaften, für die der deutsche Meister Borussia Dortmund und Vizemeister Bayer Leverkusen direkt qualifiziert sind, beginnt am 13. September.

Der FC Zürich mit dem ehemaligen Stuttgarter Ludovic Magnin hatte in der dritten Qualifikationsrunde Standard Lüttich aus Belgien ausgeschaltet. In die Schweizer Meisterschaft startete man jedoch mit drei Niederlagen denkbar schlecht.

„Der Schweizer Fußball hat nach wie vor einen guten Stellenwert“, betonte Heynckes, der sich zudem freute, dass man „keine große Reisestrapazen“ habe. Die Bayern wollen sich unbedingt für die Champions League qualifizieren. Das Finale wird am 19. Mai 2012 in der Münchner Allianz Arena ausgetragen.

Die Play-off-Bgegnungen

Odense BK/Dänemark - FC Villarreal/Spanien

FC Twente Enschede/Niederlande - Benfica Lissabon/Portugal

FC Arsenal/England - Udinese Calcio/Italien

Bayern München - FC Zürich/Schweiz

Olympique Lyon/Frankreich - Rubin Kasan/Russland

Wisla Krakau/Polen - APOEL Nikosia/Zypern

Maccabi Haifa/Israel - KRC Genk/Belgien

Dinamo Zagreb/Kroatien - Malmö FF/Schweden

FC Kopenhagen/Dänemark - Viktoria Pilsen/Tschechien

FC Bate Borissow/Weißrussland - Sturm Graz/Österreich