VfL Wolfsburg

Bei Atletico Madrid müsste Diego auf Geld verzichten

Der spanische Erstligist Atletico Madrid hat großes Interesse am in Wolfsburg aussortierten Diego. Dafür müsste dieser aber Abstriche beim Gehalt akzeptierten.

Foto: dpa / dpa/DPA

Der beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ausgemusterte Diego steht vor einem Wechsel zu Atletico Madrid. Wie die spanische Zeitung "AS" berichtet, seien die Gespräche zwischen den Vereinen weit fortgeschritten. Allerdings sei Atletico nur bereit, Diego ein Jahresgehalt von 2,5 Millionen Euro netto zu zahlen. Damit müsste der Brasilianer finanzielle Abstriche machen.

Diego war im vergangenen Jahr für 15 Millionen Euro von Juventus Turin nach Wolfsburg gewechselt und hatte einen Vertrag bis Juni 2014 unterschrieben. Vor dem letzten Spiel der vergangenen Saison bei 1899 Hoffenheim hatte der 26-Jährige dann für einen Eklat gesorgt, als er nach seiner Nichtberücksichtigung für die Startformation aus dem Mannschaftshotel geflüchtet war. Wolfsburg schaffte auch ohne Diego durch einen 3:1-Erfolg den Klassenerhalt. Ende Juni hatte Trainer Felix Magath verkündet, dass Diego in seinen Planungen keine Rolle mehr spiele.