Copa-Torschützenkönig

HSV-Stürmer Guerrero kokettiert mit einem Wechsel

Sein Vertrag beim Hamburger SV läuft noch drei Jahre. Trotzdem spricht Paolo Guerrero, der Torschützenkönig der Copa America, über einen Vereinswechsel.

Foto: dapd / dapd/DAPD

Der stürmisch gefeierte Torschützenkönig der Copa America, Paolo Guerrero, kokettiert mit einem Vereinswechsel. „Noch läuft mein Vertrag in Hamburg. Aber wir alle haben doch manchmal Lust auf einen Tapetenwechsel“, sagte der peruanische Stürmer des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV nach s einen drei Toren beim 4:1 im kleinen Finale gegen Venezuela .

Der Topverdiener der Hamburger, der pro Saison mehr als vier Millionen Euro verdient, soll mit seinen insgesamt fünf Turniertreffern das Interesse von Klubs aus Spanien, England und Italien geweckt haben.

Der HSV hält sich derweil bedeckt. Zunächst hat man Guerrero, der mit der Präsidentenmaschine zu Feierlichkeiten nach Lima geflogen ist, lediglich eine Woche Urlaub in Europa genehmigt. Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre ist der Club nicht sicher, dass der Südamerikaner pünktlich an der Elbe eintrifft. Neben seiner chronischen Gastritis leidet der 27-Jährige auch unter Flugangst.

„Für Paolo freue ich mich sehr. Fünf Tore sind fantastisch“, sagte HSV-Sportdirektor Frank Arnesen, der keine Angebote auf dem Tisch liegen hat. Der klamme HSV könnte für Guerrero, der noch bis 2014 unter Vertrag steht und in den vergangenen Jahren immer mit Verletzungen zu kämpfen hatte, eine hohe Ablöse kassieren.