44.000 Euro

Maske-Trainer Wolke wegen Mietschulden angeklagt

Einst machte er Henry Maske zum Profi-Weltmeister, jetzt wurde gegen den bekannten Box-Trainer Manfred Wolke eine Klage am Landgericht Frankfurt (Oder) eingereicht. Er soll für sein Box-Camp rund 44.000 Euro Miete nicht gezahlt haben.

Foto: Rechte weltweit / Rechte weltweit/dpa

Der ehemalige Box-Trainer Manfred Wolke soll für sein Trainings-Camp in Frankfurt (Oder) rund 44 000 Euro Miete nicht gezahlt haben. Beim Landgericht Frankfurt (Oder) ging deswegen am 31. Mai eine Klage gegen Henry Maskes ehemaligen Coach ein, sagte ein Gerichtssprecher am Mittwoch und bestätigte damit einen Bericht der „Bild“-Zeitung vom gleichen Tag. Allerdings sei die Klage noch nicht zugestellt worden. Wolke, der Olympiasieger von 1968, hatte als Trainer das deutsche Profiboxen in den 1990er Jahren wiederbelebt, jedoch in den vergangenen Jahren in seinem Trainingszentrum kaum noch Talente hervorgebracht.

Wolkes Anwalt Henry Lange erklärte der Nachrichtenagentur dpa, sein Mandant habe das Mietverhältnis bereits im Januar 2010 gekündigt. Seit dem 4. Februar 2010 habe Wolke die Trainingshalle nicht mehr benutzen können, da der Vermieter die Schlösser austauschen ließ. Deswegen habe er auch keinen Anspruch mehr auf Miete und Nebenkosten für das Jahr 2010. „Wir haben nun ebenfalls Klage eingereicht, um feststellen zu lassen, dass der Mietvertrag durch die fristlose Kündigung beendet worden ist“, sagte Lange.

Vermieter Jörg Wiedemann verwies auf einen zehnjährigen Vertrag. „Der Mietvertrag besteht noch bis 2016“, sagte Wiedemann. Trotzdem habe Wolke im Januar 2010 einfach aufgehört zu zahlen. Weil nach und nach Gegenstände aus dem Trainingscamp verschwunden seien, habe er die Schlösser auswechseln lassen. „Aber wir haben ihm zum Trainieren immer die Schlüssel gegeben“, sagte Wiedemann.

Wiedemann und Wolke sollen auch über einen Verkauf des Box-Camps verhandelt haben, wegen unterschiedlichen Preisvorstellungen sei jedoch keine Einigung erzielt worden. Das 330 Quadratmeter große Trainingsgebäude steht inzwischen leer. „Seine Zeit ist vorbei“, sagte Wiedemann über den 68-jährigen Box-Trainer. Ende 2009 war Wolkes Vertrag beim Berliner Sauerland-Boxstall nicht verlängert worden.