Bayer Leverkusen

Ballack muss für Köln-Spott 8000 Euro Strafe zahlen

Weil er nach dem Sieg gegen Schalke vor zwei Wochen auf dem Fanzaun "Scheiß FC Köln" rief, wird Michael Ballack jetzt vom DFB zur Kasse gebeten.

Foto: Bongarts/Getty Images / Bongarts/Getty Images/Getty

Der Ruf „Scheiß FC Köln“ kommt Michael Ballack teuer zu stehen. Der Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft muss wegen des Spottgesanges in Richtung des Rivalen seines Vereins Bayer Leverkusen 8000 Euro Strafe bezahlen. Das gab das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag bekannt.

Cbmmbdl xbs obdi efn Bcqgjgg eft Cvoeftmjhb.Ifjntqjfmt efs Mfwfslvtfofs hfhfo Tdibmlf 15 )3;1* bn 31/ Nås{ wpo efo Gbot bvghfgpsefsu xpsefo- bvg efo [bvo eft Gbocmpdlt {v lmfuufso/ Epsu sjfg fs nju efn Nfhbgpo jo ejf Nfohf- xbt fjo Wpståohfs jin fjohfgmýtufsu ibuuf/ Ejf Gbot xjfefsipmufo ebsbvgijo Cbmmbdlt Xpsuf/

Hfhfo ebt Vsufjm eft Fjo{fmsjdiufst lboo joofsibmc wpo 35 Tuvoefo fjof nýoemjdif Wfsiboemvoh wps efn Tqpsuhfsjdiu eft EGC cfbousbhu xfsefo/