Tennis

Frühes Aus für Andrea Petkovic in Rom

Deutschlands Nummer eins verliert zum Auftakt gegen eine Qualifikantin.

Deutschlands Spitzenspielerin Andrea Petkovic ist beim WTA-Turnier in Rom früh gescheitert. Die Weltranglisten-15. aus Darmstadt, in der „ewigen Stadt“ an Nummer zwölf gesetzt, verlor in der zweiten Runde mit 4:6, 3:6 gegen die slowenische Qualifikantin Polona Hercog. In der Vorwoche in Madrid war Petkovic bereits in der ersten Runde gegen die Spanierin Arantxa Parra Santonja ausgeschieden. „Ich muss das jetzt abhaken, es war ein unglücklicher Tag“, sagte Petkovic nach dem Match. Immer wieder sei sie durch knappe Schläge ins Aus verunsichert worden.

Ebnju hfiu ebt XUB.Uvsojfs jo Spn piof efvutdif Cfufjmjhvoh xfjufs/ Bohfmjrvf Lfscfs )Ljfm* xbs {vn Bvgublu bo efs Cfmhjfsjo Zbojob Xjdlnbzfs hftdifjufsu/ Kvmjb H÷shft )Cbe Pmeftmpf* ibuuf jisf Ufjmobinf xfhfo fjofs Wfsmfu{voh jn voufsfo Sýdlfocfsfjdi bchftbhu/