NBA

Dallas verliert mit Nowitzki gegen San Antonio

Gegen die San Antonio Spurs, das zurzeit beste Team der NBA, verlieren die Dallas Mavericks auch ihr zweites Heimspiel. Ein schlechtes Omen für die Play-offs.

Foto: dpa / dpa/DPA

Der Spitzenreiter war für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks erneut eine Nummer zu groß. Im Schlagerspiel der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA mussten sich die „Mavs“ trotz 23 Punkten ihres deutschen Nationalspielers im texanischen Duell den San Antonio Spurs mit 91: 97 geschlagen geben. Bereits das erste Heimspiel gegen die Spurs hatte Dallas am 30. Dezember mit 93:99 verloren.

Von den insgesamt vier Begegnungen der beiden Teams in dieser Saison entschied San Antonio drei für sich, ein schlechtes Omen für Dallas vor den Play-offs. Dort könnten beide Mannschaften im Halbfinale der Western Conference erneut aufeinandertreffen. Eine Voraussetzung dafür allerdings ist, dass die Mavericks im Gegensatz zum Vorjahr die erste Runde überstehen.

Die großen Drei der Spurs stellten den 55. Saisonsieg sicher. Frankreichs Topstar Tony Parker war mit 33 Punkten bester Werfer auf dem Parkett, ihm folgte Argentiniens Athen-Olympiasieger Manu Ginobili mit 25 Zählern. Hinzu kamen noch 22 Punkte von Tim Duncan. Ausschlaggebend für den Erfolg der Gäste war eine deutlich verbesserte Defensive, anders als zuletzt bei der 80:110-Pleite in Miami.

Dies war auch das Hauptanliegen von San Antonios Coach Gregg Popovich in der Nachbereitung. Für die Spieler war dies nicht immer angenehm. „Wenn du Gregg drei Tage lang im Ohr hast, können das lange Tage werden“, sagte Tony Parker, „deshalb wollten wir es heute besser machen.“

Für Dallas war es die fünfte Niederlage in den vergangenen acht Spielen, von einer Play-off-Form will daher bei den Mavs derzeit niemand sprechen. „Wir haben im Moment einfach nicht den Rhythmus“, sagte Dallas-Guard Jason Terry. Coach Rick Carlisle lobte zumindest den Einsatz seiner Spieler: „Sie haben in der zweiten Halbzeit gekämpft wie verrückt. Aber es hat einfach nicht gereicht.“

Ergebnisse: Orlando Magic – Denver Nuggets 85:82, Toronto Raptors – Washington Wizards 116:107, Indiana Pacers – Chicago Bulls 115:108 n.V,. Detroit Pistons – New York Knicks 99:95, Atlanta Hawks – Miami Heat 85:106, Oklahoma City – Charlotte Bobcats 99:82, Milwaukee Bucks – New Jersey Nets 110:95, Dallas Mavericks – San Antonio Spurs 91:97, Houston Rockets – Boston Celtics 93:77, Phoenix Suns – Golden State Warriors 108:97, Sacramento Kings – Philadelphia 76ers 80:102, Los Angeles Lakers – Minnesota Timberwolves 106:98.