Sportpolitik

Japanische Sportler gründen Hilfsprojekt

Nach der Erdbebenkatastrophe wollen mehrere japanische Sportgrößen ihr Heimatland mit einem Hilfsprojekt unterstützen. Der Fonds namens „Team Japan“ hat nach fünf Tagen bereits rund 160 000 Euro eingesammelt. Die Initiative gehört zum Wohltätigkeitsprojekt „JustGiving Japan“, das den Opfern des Unglücks helfen will.

Zu den Athleten, die sich an der Aktion beteiligen, zählt unter anderen Weltklasse-Hürdenläufer Dai Tamesue. „JustGiving Japan“ ist eine Initiative von Triathlet Masaru Yumoto und hat nach eigenen Angaben bereits rund 1 400 000 Euro zur Verfügung stellen können. Das gesamte Geld soll an gemeinnützige Stellen gehen.