Kicker-Ticker

Manchester United verliert beim FC Liverpool

Der Rekordmeister siegt dank drei Toren des Niederländers Dirk Kuyt. Außerdem: Gennaro Gattuso schießt den AC Mailand zum Sieg gegen Juventus Turin.

Foto: dpa / dpa/DPA

++++ Manchester United zeigt im Titelkampf der englischen Premier-League immer mehr Nerven. Die Mannschaft von Teammanager Sir Alex Ferguson kassierte im Duell der Rekordmeister beim FC Liverpool (beide 18 Titel) nach einem Dreierpack des Niederländers Dirk Kuyt eine bitteres 1:3 (0:2) und hat nach der dritten Pleite in den vergangenen fünf Spielen nur noch drei Punkte Vorsprung auf Verfolger FC Arsenal. Die Londoner kamen selbst nicht über ein 0:0 gegen den FC Sunderland hinaus. Für ManUnited-Star Ryan Giggs, der mit seinem 607. Einsatz Sir Bobby Charlton als Klub-Rekordhalter ablöst, war es ein trauriges Jubiläum. Vize-Weltmeister Kuyt leitete mit einem Doppelschlag (34., 39.) Manchesters zweite Liga-Niederlage nacheinander ein und versetzte den Gästen in der 65. Minute auch den endgültigen K.o. Das Ehrentor für United erzielte der Mexikaner Javier Hernandez (90. +2). ++++

++++ Ausgerechnet durch ein Tor seines Rüpels Gennaro Gattuso hat der italienische Erstligist AC Mailand einen großen Schritt zum 18. Meistertitel gemacht. Der Kapitän, der mit seinem Ausraster im Champions-League-Achtelfinale für Aufsehen gesorgt hatte, sicherte Milan den 1:0 (0:0)-Erfolg beim Rekordmeister Juventus Turin . Gattuso traf in der 68. Minute, dabei machte Juve-Torwart Gianluigi Buffon nicht die beste Figur. Der Vorsprung vor dem Lokalrivalen Inter Mailand ist vorerst auf acht Punkte angewachsen, Inter kann aber mit einem Sieg am Sonntag gegen den FC Genua wieder bis auf fünf Zähler herankommen. Gattuso hatte beim 0:1 gegen Tottenham Hotspur dem gegnerischen Co-Trainer Joe Jordan einen Kopfstoß verpasst und ihn gewürgt. Dafür wurde er für vier Europapokalspiele gesperrt. ++++

++++ Der spanische Meister FC Barcelona muss im Achtelfinal-Rückspiel der Champions-League am 8. März vor heimischer Kulisse gegen den englischen Vertreter FC Arsenal auf seinen Kapitän Carles Puyol verzichten . Der 32 Jahre alte Defensivspezialist laboriert weiter an einer Verletzung des linken Knies, die den Weltmeister von 2010 in den vergangenen Wochen immer wieder außer Gefecht gesetzt hatte. Das teilte der spanische Meister mit. Der Favorit auf den Gewinn der Königsklasse muss im Camp Nou einen 1:2-Rückstand aus dem Hinspiel aufholen. Der Gegner aus London kann personell ebenfalls nicht aus den Vollen schöpfen. Beim 13-maligen englischen Meister fehlt Stürmerstar Robin van Persie aufgrund einer Knieverletzung. ++++

++++ Abwehrspieler Andreas Ibertsberger vom Bundesligist 1899 Hoffenheim droht eine Pause: Der 28 Jahre alte Österreicher zog sich im Punktspiel der Kraichgauer am Samstag bei Borussia Mönchengladbach (0:2) eine Kapselverletzung im linken Schultereckgelenk zu. Eine Operation scheint nach Angaben des Klubs derzeit nicht notwendig. Wie lange Ibertsberger pausieren muss, hängt von den weiteren Untersuchungsergebnissen am Montag ab. ++++

++++ Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) wird als Reaktion auf die neuen Enthüllungen im Wettskandal Kontakt mit der Bochumer Staatsanwaltschaft aufnehmen. Zudem habe sich der Verband abermals an die zuständigen Behörden in Österreich gewandt, um zu erfahren, „ob Verdachtsmomente vorliegen oder Ermittlungen getätigt werden“. „Für uns ist ein sauberer Fußballsport das höchste schützenswerte Gut, und wir verurteilen sämtliche versuchten oder möglicherweise gar durchgeführten Manipulationen auf das Schärfste. Wir wollen und werden weiter alles in unserer Macht stehende beitragen, um zu einer möglichst raschen Aufklärung beitragen zu können“, sagte ÖFB-Präsident Leo Windtner. Ante Sapina , der durch den Wettskandal um den DFB-Schiedsrichter Robert Hoyzer bekannt wurde, und sein Kompagnon Marijo C. sollen laut Anklageschrift Spieler des Bundesligisten Kapfenberger SV bestochen haben, damit sie absichtlich drei Partien verlieren. Im Mittelpunkt stand dabei, so die Bochumer Staatsanwaltschaft, ein Abwehrspieler des Klubs. Er soll über einen Mittelsmann insgesamt mehr als 200.000 Euro erhalten haben, die er zum Teil an seine Teamkollegen weitergeben sollte. ++++

++++ Rivalisierende Fans haben sich auf der Rastanlage Gräfenhausen an der Autobahn 5 eine Schlägerei geliefert . Dabei ging Mobiliar zu Bruch, teilte die Polizei Darmstadt mit. Der Schaden wird auf mindestens 2500 Euro geschätzt. Bei dem Krawall am Samstagabend sollen rund 20 Anhänger von Eintracht Frankfurt und dem Karlsruher SC beteiligt gewesen sein. Über Verletzte war zunächst nichts bekannt. In Frankfurt hatten am Samstagnachmittag vor dem Bundesliga-Derby Spiel der Eintracht gegen den 1. FC Kaiserslautern Fans randaliert. Dabei wurden unter anderem sechs Polizisten verletzt und der Anpfiff zu der Partie in der Commerzbank-Arena war deswegen 15 Minuten später angepfiffen worden. Als die Polizei später aber an der Raststätte Gräfenhausen auftauchte, hatten sich die Kontrahenten schon aus dem Staub gemacht. Die Beamten kontrollierten den Bus der Karlsruher Fans schließlich an der Rastanlage Hardtwald in Baden-Württemberg. ++++

++++ Der SC Freiburg hat für seinen Profi Ollé Ollé Junior einen Abnehmer gefunden. Der 23 Jahre alte Kameruner wechselt zu Stabaek IF . Dies gab der norwegische Erstligaklub auf seiner Homepage bekannt. In Freiburg lief der Vertrag des Mittelfeldspielers noch bis Sommer. SC-Trainer Robin Dutt hatte den Olympia-Teilnehmer von2010 ohne Angabe von Gründen aus dem Profikader verbannt und in die zweite Mannschaft abgeschoben. ++++

++++ Traditionsverein Rot-Weiss Essen hat einen Zuschauerrekord für die fünftklassige NRW-Liga aufgestellt. Im Derby gegen den Stadtrivalen Schwarz-Weiß Essen setzte sich RWE an der heimischen Hafenstraße vor 12.512 Besuchern 3:0 (2:0) durch. Die alte Bestmarke wurde damit um mehr als 5000 Fans überboten. Die Rot-Weissen haben beste Chancen, den direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga West zu schaffen. Der Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz beträgt 15 Zähler. ++++