2. Fussball-Bundesliga

Cottbus siegt kurz vor Schluss – 1860 schlägt Union

Foto: dpa / dpa/DPA

Energie Cottbus gewinnt in letzter Sekunde gegen den FSV Frankfurt, und Union Berlin verliert sein Heimspiel gegen 1860 München.

Energie Cottbus ist für das Halbfinal-Duell mit dem Zweitliga-Konkurrenten MSV Duisburg im DFB-Pokal am kommenden Dienstag gerüstet. Während die Lausitzer am 24. Spieltag einen 2:1 (0:0)-Erfolg gegen den FSV Frankfurt gewannen und sich wieder Hoffnungen auf die Rückkehr in die Bundesliga machen können, verspielte der MSV mit dem 0:0 beim niederrheinischen Nachbarn Rot-Weiß Oberhausen zwei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen. Darüber hinaus feierte 1860 München nach vier Spielen ohne Sieg einen 1:0 (0:0)-Erfolg bei Union Berlin.

Auch der neue Trainer Theo Schneider konnte Oberhausen nicht auf Anhieb zurück auf den Erfolgsweg führen. Im ersten Spiel unter dem Nachfolger des am Dienstag entlassenen Hans-Günter Bruns blieb es beim Achtungserfolg gegen Duisburg, mit dem man weiterhin Relegationsplatz 16 belegt.

Dank Torjäger Nils Petersen hat Cottbus eine gelungene Generalprobe für das Pokal-Halbfinale gefeiert. Nach vier Spielen ohne Sieg kamen die Lausitzer zu einem Sieg über Frankfurt. Petersen sicherte mit seinem 15. Saisontreffer in der Nachspielzeit den Sieg der Cottbuser. Uwe Hünemeier hatte Energie in Führung gebracht (48.), Aziz Bouhaddouz zwischenzeitlich ausgeglichen (78. ). Der Tabellenneunte aus Hessen, bei dem Trainer Hans-Jürgen Boysen unter der Woche seinen Vertrag bis 2013 verlängerte, hat somit nur eines der letzten neun Spiele gewonnen.

Kevin Volland hat die Torflaute von 1860 München beendet. Der 18-Jährige erzielte in der 88. Minute den Siegtreffer zum Sieg in Berlin und sorgte für den ersten „Löwen“-Treffer seit 345 Minuten. In der Tabelle verbesserten sich die Münchner mit 33 Punkten auf Platz neun, die „Eisernen“ (29) sind Zwölfter.

( sid/jr )