Skicross

Lenggrieserin Heidi Zacher verteidigt Weltcup-Führung

Mit dem dritten Platz beim Skicross-Weltcup im schweizerischen Grindelwald hat Heidi Zacher ihren Vorsprung im Gesamtweltcup ausgebaut.

Die 22 Jahre alte Lenggrieserin musste sich am Donnerstag lediglich der Norwegerin Marte Höle Gjefsen und der Französin Ophélie David geschlagen geben. Mit Platz fünf sicherte sich Anna Wörner (Garmisch-Partenkirchen) als zweite Deutsche ein Platz unter den Top-Ten. Bei den Männern konnte der Österreicher Andreas Matt seinen insgesamt vierten Weltcup-Sieg einfahren und damit seine Führung im Gesamtweltcup festigen. Zweiter wurde der Finne Jouni Pellinen vor dem Kanadier Christopher Delbosco. Die besten deutschen Freestyler waren Mathias Wölfl (Schöneck) und Simon Stickl (Bad Wiessee) auf den Plätzen zwölf und 18.