Kicker-Ticker

Ansturm auf EM-Karten – Uefa-Webseite überlastet

Seit Mitternacht können sich Fans für EM-Tickets auf der Seite der Uefa anmelden. Das sorgte für Probleme. Außerdem: St. Pauli bekommt einen neuen Rasen.

++++ Der große Ansturm auf die Eintrittskarten für die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine hat am Dienstag zur vorübergehenden Blockade der Uefa-Webseite geführt. „Die Seite kann Streiche spielen, weil das Interesse enorm ist“, sagte der Sprecher von Euro 2012, Juliusz Gluski dem Fernsehsender TVN24. „Zu viele Menschen versuchen in diesem Augenblick, die Ticket-Webseite abzurufen“, hieß es beim Anklicken der Seite der Europäischen Fußball-Union (Uefa). Eigentlich sollten die Fans bereits seit Mitternacht ihre Wünsche für Spiele anmelden können. Gluski appellierte an die Menschen, mit dem Ordern der Tickets zu warten. Die Reihenfolge der Bestellungen spiele keine Rolle. Über die Zuteilung entscheide im April eine Lotterie, betonte der Sprecher. Die Anmeldefrist endet am 31. März. Der offizielle Verkauf der EM-Karten sollte am Nachmittag in Warschau starten. Bei der Veranstaltung mit Uefa-Präsident Michel Platini soll ein Gewinner einer Uefa-Lotterie vier Eintrittskarten für die ersten Spiele des Gastgebers bekommen. Eine ähnliche Veranstaltung ist auch in Kiew geplant. Insgesamt stehen rund 1,4 Millionen Tickets für die 31 Endrunden-Partien vom 8. Juni bis zum 1. Juli 2012 zur Verfügung. ++++

++++ Insgesamt 15.000 Bewerber aus 137 Nationen wollen als freiwillige Helfer bei der Frauenfußball-Weltmeisterschaft vom 26. Juni bis 17. Juli in Deutschland im Einsatz sein. Das ist die Bilanz der am Montag zu Ende gegangenen Ausschreibung des deutschen Organisationskomitees (OK). Allerdings hatte das OK nur 4000 Stellen angeboten. Damit übersteigt die Quote der Bewerbungen mit 375 Prozent sogar die der Männer-WM 2006. Die größte Nachfrage gibt es für Frankfurt/Main, 55 Prozent der Bewerber sind weiblich. Bis Ende März werden nach einer Vorauswahl die endgültigen Auswahlgespräche mit den Bewerbern stattfinden. Die Zu- oder Absagen erfolgen Ende April. „Die tolle Resonanz auf unser Volunteer-Programm mit den höchst unterschiedlichen Herkunftsländern der Kandidaten ist ein Beweis für das weltweite Interesse an der WM. Sie zeigt, dass die Frauen-WM national und international die verschiedensten Gruppen der Gesellschaft anspricht“, sagte OK-Präsidentin Steffi Jones. ++++

++++ Der FC St. Pauli hat auf die Kritik an der Qualität des Spielfeldes im Millerntor-Stadion reagiert und will nun doch einen neuen Rasen verlegen lassen. „Die extremen Witterungsbedingungen, allen voran die Minustemperaturen der letzten Wochen, haben dem Rasen geschadet“, sagte Sportchef Helmut Schulte. Bis zuletzt hatten die Hanseaten diese Maßnahme wegen der Kosten in Höhe von rund 100.000 Euro gescheut. In den nächsten Tagen werde nun aber der alte Rasen herausgeschält und das neue Grün verlegt, teilte der Klub dazu am Dienstag auf seiner Homepage mit. Beim nächsten Heimspiel des Aufsteigers gegen den VfB Stuttgart am 13. März (17.30 Uhr) sollen dann optimale Platzverhältnisse herrschen. ++++

++++ Trainer Ewald Lienen wird den Zweitligisten Arminia Bielefeld im Falle eines Abstiegs verlassen . Das gab der Tabellenletzte am Dienstag bekannt. „Ewald Lienen hat mitgeteilt, dass er im Falle eines Abstiegs in die 3. Liga nicht mehr als Trainer zur Verfügung steht. Über die Beweggründe für diese Entscheidung wurde beiderseitiges Stillschweigen vereinbart“, hieß es in einer Pressemitteilung der Arminia. Die Ankündigung Lienens kommt etwas überraschend, da er zuletzt mehrmals angedeutet hatte, auch in der 3. Liga für die Arminia arbeiten zu wollen. Der 57-Jährige, der in seiner aktiven Zeit insgesamt fünf Jahre für die Arminia spielte, hatte mehrfach betont, den Neuaufbau in Bielefeld vorantreiben zu wollen. Gerüchten zufolge soll der Klub bereits seit längerer Zeit nach Lienen-Nachfolgern suchen, was den Coach verstimmt haben könnte. ++++

++++ Aufstiegsanwärter SpVgg Greuther Fürth muss in der 2. Bundesliga in den kommenden beiden Spielen auf Stürmer Miroslav Slepicka verzichten . Der Tscheche wurde vom DFB-Sportgericht wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner gesperrt. Slepicka war am Sonntag im Heimspiel des Tabellenvierten gegen den VfL Bochum (1:1) in der 37. Minute wegen eines groben Foulspiels des Feldes verwiesen worden. Das Urteil ist rechtskräftig. ++++

++++ Der Spielbetrieb bis Saisonende ist beim Drittligisten Rot Weiss Ahlen gesichert . Der Klub, der im Oktober des vergangenen Jahres einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt hatte, präsentierte am Dienstag einen Sponsor, der die Finanzierung garantiert. Der Kaufmann Peter Evers will sich mit einem hohen sechsstelligen Betrag engagieren. „Ich freue mich mit Peters Evers einen Sponsor zu haben, der das Geschäft kennt und Rot Weiss Ahlen nach vorne bringen möchte“, sagte Insolvenzverwalter Michael Mönig. Die Verantwortlichen hoffen, dass der Geldgeber auch über die Saison hinaus Rot Weiss Ahlen unterstützen wird. „Die Einigung mit Peter Evers wird hoffentlich auch eine zusätzliche Dynamik in die Gespräche mit weiteren Sponsoren bringen“, sagte Mönig. Die Planungen für die kommende Saison laufen, die notwendigen Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren des DFB sollen fristgerecht eingereicht werden. ++++

++++ Die Polizei Schottland s hat sich für ein Spielverbot zwischen den beiden Glasgower Fußballklubs Celtic und Rangers ausgesprochen . Dies sei der einzig effektive Weg, der Gewalt zwischen den verfeindeten Vereinen zu begegnen, erklärte der Präsident der schottischen Polizeivereinigung, Les Gray, am Montag laut einem Bericht der Tageszeitung „The Herald“. Die Celtics sind traditionell das katholische Fußballteam Glasgows, die Rangers das der Protestanten. Bei einem Derby der beiden Klubs ist laut Gray der Einsatz von mehr als 1000 Polizisten nötig. Nach dem Spiel vergangener Woche seien 230 Fans verhaftet worden. Zudem registrierten die Behörden 157 Vorfälle häuslicher Gewalt. An gewöhnlichen Spieltagen sei es nur die Hälfte. ++++

++++ Tabellenführer AC Mailand hat mit einem souveränen Sieg im Spitzenspiel den Vorsprung an der Spitze der italienischen Meisterschaft weiter ausgebaut. Zum Abschluss des 27. Spieltags der Serie A feierte Milan ohne den deutschen Nachwuchsstar Alexander Merkel einen souveränen 3:0 (0:0) -Heimerfolg gegen den bisher ersten Verfolger SSC Neapel . Mit 58 Punkten liegt der 17-malige Champion nun fünf Zähler vor Lokalrivale und Titelverteidiger Inter, Napoli (52) rutschte auf Platz drei ab. Milans Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic verwandelte in der 50. Minute einen Handelfmeter zur 1:0-Führung. Für den schwedischen Nationalspieler war es bereits der 14. Saisontreffer. In der Schlussphase machten der eingewechselte Kevin Boateng (77.) und Pato (79.) mit einem Doppelschlag alles klar. Während der 19-Jährige Merkel bei Mailand 90 Minuten auf der Bank saß, spielte der frühere Bayern-Kapitän Mark van Bommel durch. ++++

++++ Der US Palermo hat einen Tag nach der 0:7-Pleite gegen Udinese Calcio Trainer Delio Rossi entlassen . Das teilte der Verein aus Sizilien am Montag auf seiner Webseite mit. Neuer Coach des Tabellenachten der Serie A ist Serse Cosmi. Rossi stand seitNovember 2009 bei Palermo unter Vertrag. Die Pleite gegen Udinese war die höchste Niederlage, die Palermo je in der ersten Liga kassiert hat. ++++