Kicker-Ticker

Völler dämpft Hoffnung auf Ballacks DFB-Rückkehr

Leverkusens Sportdirektor hält ein Comeback gegen Italien nächste Woche für zu früh. Außerdem: Hannovers Fromlowitz droht mit Abschied.

Foto: Getty Images / Getty Images/Getty

++++ Der ehemalige DFB-Teamchef Rudi Völler rechnet mit einem Nationalmannschafts-Comeback von Michael Ballack frühestens Ende März. Für das EM-Qualifikationsspiel am 26. März gegen Kasachstan und für den Test drei Tage später gegen Australien könnte Ballack „so weit sein“, sagte Völler. Das erste Länderspiel des Jahres am kommenden Mittwoch in Dortmund gegen Italien dagegen komme für den 34-Jährigen noch „zu früh“, sagte Leverkusens Sportdirektor in der „Sport Bild“. Bundestrainer Joachim Löw wird sein Aufgebot für diese Partie am Freitag bekanntgeben. Ballack ist nach zwei Verletzungen bei Bayer wieder im Spielbetrieb. ++++

++++ Florian Fromlowitz will wieder die Nummer eins im Tor von Hannover 96 werden oder den Verein zum Saisonende verlassen. „Ich werde um diesen Platz kämpfen“, sagte der Torhüter des Fußball-Bundesligaklubs:„Wenn nicht, werde ich einen Verein finden, in dem ich die Nummer eins bin.“ Der 24 Jahre alte Fromlowitz hatte seinen Stammplatz beim Start der Rückrunde an den 21-jährigen Ron-Robert Zieler verloren. „Ich kann selber entscheiden, wohin mein Weg geht“, sagte Fromlowitz, dessen Vertrag in Hannover am Ende der Saison ausläuft. Der aus Kaiserslautern stammende Tormann erklärte allerdings:„Der Verein hat mir Signale gegeben, dass er weiter mit mir plant.“ ++++

++++ Beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim verblassen die letzten Erinnerungen an den unrühmlich abgewanderten Angreifer Demba Ba . Nach seinem Wechsel zum englischen Premiere- League-Club West Ham United hat ein Hoffenheimer Fan-Club den Senegalesen aus seinem Namen gestrichen. Die „Demba Bären“ nennen sich laut „Rhein-Neckar-Zeitung“ fortan „Spessart Räubär“. Man habe sich von Ba abgewendet, „weil er durch seine Art für uns nicht tragbar ist und wir uns damit nicht mehr identifizieren können“, erklärte der zweite Vorsitzende Markus Schubertrügmer. Ba hatte den Transfer nach England mit einem Streik provoziert. ++++

++++ Nach nur einem halben Jahr ist das Kapitel FSV Mainz 05 für Morten Rasmussen wieder beendet. Der dänische Stürmer löste seinen Vertrag beim Tabellenvierten der Bundesliga auf und wechselt in seine Heimat zu Aalborg BK . Mainz hatte Rasmussen im Sommer von Celtic Glasgow ausgeliehen. In seinen ersten beiden Spielen traf der Angreifer jeweils, kam danach aber nur noch zu drei weiteren Einsätzen. ++++

++++ Mittelfeldspieler Josue vom VfL Wolfsburg hat sich bei Frank Ribery entschuldigt . Der Wolfsburger hatte im Spiel gegen Rekordmeister Bayern München am 18. Spieltag (1:1) den den französischen Mittelfeldstar gefoult, der daraufhin ausgewechselt werden musste und seitdem an einer Bänderzerrung im linken Knie laboriert. „Ich entschuldige mich bei ihm“, sagte Josue den Wolfsburger Nachrichten. „Trotzdem bin ich kein Spieler, der jemanden verletzen möchte. Auch wenn ich immer hart spiele.“ Ribery hatte dem Brasilianer Absicht unterstellt . Wann der 27-Jährige wieder spielen kann, ist derzeit noch offen. ++++

++++ Der brasilianische Profi Samuel Firmino de Jesus kann sich bis zum Ende des Bundesligasaison für einen längerfristigen Vertrag bei Werder Bremen empfehlen. „Laufen die Dinge positiv, besteht die Option, ihn längerfristig zu verpflichten“, erklärte Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs bei der Präsentation des 24 Jahre alten Neuzugangs am Mittwoch. „Es wäre schön, wenn Samuel uns schon in den nächsten Wochen helfen kann, aber erwarten kann man das nicht“, sagte Allofs. Der 1,90 Meter große Brasilianer, der ablösefrei kam, kann sowohl in der Innenverteidigung als auch auf der linken Abwehrseite eingesetzt werden. „Das ist ein Transfer, den wir zusätzlich gemacht haben. Aber wenn man die Möglichkeit hat, einen Spieler ein halbes Jahr unter Wettbewerbsbedingungen zu testen und ihn anschließend ablösefrei zu verpflichten, dann muss man das machen“, erklärte der Klubchef. „Wir hatten ihn vor einem Vierteljahr noch nicht auf dem Zettel. “ Durch die langfristige Verletzung von Naldo hat sich die Situation verändert. Samuel war zuletzt beim FC Sao Paulo unter Vertrag. ++++

++++ Dank Stürmerstar Wayne Rooney hat Manchester United seine komfortable Führung in der englischen Meisterschaft behauptet. Rooney legte beim 3:1 (2:0) über Aston Villa am Dienstag mit zwei Toren vor der Pause den Grundstein zumSieg. Der 18-malige Titelträger liegt weiter fünf Punkte vor dem FC Arsenal , der den FC Everton 2:1 (0:1) bezwang. Titelverteidiger FC Chelsea hat trotz des 4:2 (2:2) in Sunderland weiter zehn Punkte Rückstand. Der Tabellendritte Manchester City spielt erst an diesem Mittwoch in Birmingham.Rooney brachte Manchester United nur 50 Sekunden nach Anpfiff in Führung.Es war in dieser Saison erst das zweite Saisontor des Angreifers aus dem Spiel heraus. Unmittelbar vor der Pause erhöhte Rooney auf 2:0. Nemanja Vidic (63.) traf nach dem Anschlusstor von Darren Bent (58.) zum Endstand. ++++

++++ Im Streit um Kompensationszahlungen im Fall Arjen Robben steht wohl eine Einigung zwischen Bayern München und dem niederländischen Fußball-Verband KNVB bevor. „Ich bin vorsichtig optimistisch, dass wir in den nächsten Tagen eine Einigung über ein Freundschaftsspiel FC Bayern gegen die holländische Nationalmannschaft hinbekommen, mit dem Ziel, dass damit der hohe finanzielle Schaden des FC Bayern abgedeckt wird“, sagte Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge der "Sport Bild". Der Streit war entstanden, nachdem der niederländische Nationalspieler Robben mit einem Muskelriss von der Weltmeisterschaft in Südafrika zurückgekehrt war. Robben hatte deshalb in der kompletten Bundesliga-Hinrunde verletzt gefehlt. ++++

++++ Teammanager Arsene Wenger vom FC Arsenal hat die wiederaufgeflammte Kaufwut beim englischen Meister FC Chelsea kritisiert. „Chelsea hat das Financial Fair Play unterstützt. Aber am Morgen verkünden sie 70 Millionen Pfund Verlust und am Nachmittag geben sie 75 Millionen für neue Spieler aus. Wo ist da die Logik? Das ist nur schwer zu verstehen“, sagte der Franzose. Chelsea-Eigner Roman Abramowitsch hatte in der Wintertransferperiode mit den Einkäufen von Fernando Torres (59 Millionen Euro) und David Luiz (25) nach längerer Zeit wieder ordentlich zugeschlagen. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hatte jüngst die Financial-Fair-Play-Initiative verkündet, mit der die Ausgaben kontrolliert und Verbindlichkeiten der Klubs reduziert werden sollen. Die Blues sollen angeblich zu den Befürwortern gehört haben. Wengers Kritik richtete sich natürlich in erster Linie an den russischen Milliardär Abramowitsch . „Für eine Zeit lang war er im Niemandsland. Keiner konnte sagen, ob er überhaupt noch investieren will. Nun hat er sich entschieden, wieder großes Geld zu investieren. Das heißt, dass im Sommer noch mehr kommen wird“, sagte Wenger. ++++

++++ Nationaltrainer Guus Hiddink hat dem türkischen Mittelfeldspieler Nuri Sahin geraten, sich langfristig an den Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund zu binden. „Sahin ist ein großes Talent. Da gibt es keine Zweifel. Aber ich rate ihm, noch ein paar Jahre in Dortmund zu spielen. Dieser Klub tut ihm gut“, sagte der Niederländer der "Sport Bild". Sahin sei „ja noch jung, hat also noch viel Zeit in seiner Karriere. Ich habe oft mit Nuri gesprochen. Er hat eingesehen, dass wir auf seiner Position im Mittelfeld noch einige andere sehr gute Spieler haben und er sich dem Konkurrenzkampf eben stellen und um seinen Platz im Team kämpfen muss.“ Sahin, sagte Hiddink, habe das eingesehen. „Ich muss auch festhalten, dass seine Entwicklung bemerkenswert ist. Er hat außerordentlich große Qualität.“ Sahin besitzt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013. ++++

++++ Vier serbische Hooligans sind am Mittwoch mit sofortiger Wirkung aus Italien ausgewiesen worden. Ein Gericht in Genua befand die Randalierer für schuldig, an den schweren Ausschreitungen im Rahmen des EM-Qualifikationsspiels zwischen Italien und Serbien im Oktober beteiligt gewesen zu sein. Das Gericht verurteilte das Quartett zu Haftstrafen zwischen 22 und 24 Monaten, dabei wird die Haft von der Ausweisung ersetzt. Die vier Serben im Alter zwischen 24 und 30 Jahren befanden sich seit den Ausschreitungen wegen des Angriffs auf Polizisten und Widerstands gegen die Staatsgewalt in Untersuchungshaft. Sie dürfen fünf Jahre lang nicht nach Italien einreisen. Auf vier weitere serbische Hooligans wartet im März ein Gerichtstermin. ++++

++++ Eintracht Frankfurt hat den Vertrag mit Benjamin Köhler verlängert . Der 30-Jährige besitzt nun einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2014. „Ich fühle mich bei der Eintracht wohl“, sagte Köhler. Das größte Plus des gebürtigen Berliners, der bereits seit 2004 dem Eintracht-Kader angehört, ist seine Vielseitigkeit. In 151 Meisterschaftsspielen (16 Tore) spielte der Linksfuß in Abwehr, Mittelfeld und Angriff. „Benny ist ein verdienter Mannschaftsspieler“, lobte Vorstandschef Heribert Bruchhagen . ++++

++++ DFB-Sportdirektor Matthias Sammer hat die aktuelle Mannschaft seines Ex-Klubs Borussia Dortmund als das „Nonplusultra“ gelobt und sogar über das Meisterteam der Jahre 1995 und 1996 gestellt. „Die Art und Weise, wie diese Mannschaft auftritt, spielt und auch Ergebnisse erzielt, das haben wir damals überhaupt nicht geschafft. Wir haben zwischendurch schön rumgeeiert“, sagte Sammer im Audi Star Talk bei Sport1: „Die Art und Weise, auch die Typen innerhalb der Mannschaft, wie jetzt Götze oder Barrios , die Mischung innerhalb des Teams, mit diesem Trainer - das ist einfach das Nonplusultra!“ Sammer war an den letzten drei Meisterschaften des BVB beteiligt. Mitte der 90er gewann er in einem Team mit Stars wie Jürgen Kohler, Andreas Möller oder Stefan Reuter zweimal als Spieler den Titel, 2002 führte er die Dortmunder als Trainer zur Meisterschaft. ++++

++++ Der AC Mailand hat trotz einer schwachen Vorstellung die Tabellenführung in der italienischen Meisterschaft gefestigt. Ohne den deutschen U19-Nationalspieler Alexander Merkel und den gesperrten Ex-Bayern-Kapitän Mark van Bommel kam Milan im Spitzenspiel gegen den Dritten Lazio Rom nur zu einem 0:0. Mit 48 Punkten haben die Rossoneri jetzt fünf Zähler Vorsprung auf den SSC Neapel. ++++

++++ Frankreichs Nationaltrainer Laurent Blanc will bei der Berufung seines Kaders für das Testspiel gegen Brasilien nicht auf Forderungen von Sportministerin Chantal Jouanno eingehen. Jouanno hatte erklärt, Kapitän Patrice Evra und Bayern-Star Franck Ribéry sollten wegen ihrer Rolle während des skandalösen Auftretens bei der vergangenen Weltmeisterschaft in Südafrika nicht mehr berufen werden. Der momentan verletzte Bayern-Star Ribéry war nach der WM für drei Spiele gesperrt worden. Blanc sagte der Zeitung „Midi Libre“ am Dienstag, die Ministerin könne ihre Meinung äußern, er bleibe aber vollkommen frei in der Wahl seiner Spieler für die Partie am 9. Februar in Paris. Seinen Kader will Blanc an diesem Donnerstag benennen. Der Weltmeister von 1998 löste nach der WM Raymond Domenech ab. Domenech hatte Stürmer Nicolas Anelka nach wüsten Beschimpfungen nach Hause geschickt, die Mannschaft hatte darauf in Südafrika mit einem Trainingsstreik reagiert. Dabei galten Evra und Ribéry als Rädelsführer . ++++