Primera Division

Barcelonas Siegesserie reißt – Europarekord verpasst

Die Siegesserie des FC Barcelona geht nach 16 Punktspielen gegen Sporting Gijon zu Ende. Der Europarekord bleibt damit in Italien.

Foto: dpa / dpa/DPA

Sie galten schon als unbezwingbar - doch ausgerechnet das kleine Sporting Gijon hat den monatelangen Siegeszug des großen FC Barcelona jäh gestoppt. Barca, das am Mittwoch im Champions-League-Achtelfinale zum FC Arsenal muss, kam beim abstiegsgefährdeten Gijon nicht über ein mageres 1:1 (0:1) hinaus und verpasste nach zuletzt 16 Erfolgen in Serie auch die Einstellung des Europa-Rekords von Inter Mailand. Zudem war es im Zweikampf mit dem Erzrivalen Real Madrid um den Titel in der Primera Division ein kleiner Rückschlag.

„Geschenk an Mourinho. Sporting macht die Liga wieder etwas spannender“, schrieb die Zeitung AS in Bezug auf das Duell der beiden Topklubs in Spanien. Real hatte am späten Sonntagabend mit einem Sieg bei Espanyol Barcelona die Möglichkeit, den Rückstand zu Barca auf fünf Punkte zu verkürzen.

Barcelonas Trainer Josip Guardiola, der erst in der vergangenen Woche seinen Vertrag verlängert hatte, war nach dem „süß-sauren Punkt“ (El Mundo Deportivo) aber nicht unzufrieden. „Man hat gesehen, dass wir nicht unbesiegbar sind. Ich kann der Mannschaft aber keinen Vorwurf machen. Wir haben alles versucht, aber es ist eben nicht einfach, wenn man gegen eine Mannschaft spielt, bei der zehn Mann hinter dem Ball stehen“, sagte Guardiola, der diesmal auch auf die Genie-Streiche seines schwachen Superstars Lionel Messi verzichten musste.

Gijon war in der 16. Minute durch David Barral in Führung gegangen. Vor allem Weltmeister Gerard Pique sah dabei nicht gut aus, weshalb die Spanische Allgemeine Zeitung, ein deutschsprachiges Online-Portal, lästerte: „Pique denkt an Shakira“. Die Pop-Königin ist die neue Freundin des Abwehrspielers. Torjäger David Villa verhinderte die zweite Saison-Niederlage von Barca, das zuletzt am 3. Oktober 2010 beim 1:1 gegen RCD Mallorca nicht gewonnen hatte.

17 Siege in Folge waren in Europa bislang nur Inter Mailand auf dem Weg zum Titelgewinn 2006/07 in der italienischen Serie A gelungen. Den Bundesliga-Bestwert teilen sich der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach mit je zehn Siegen in Serie.

Valencia für Schalke gerüstet

Der FC Valencia ist derweil für das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Schalke 04 am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) gerüstet. Das Team von Trainer Unai Emery gewann das Auswärtsspiel bei Atletico Madrid durch einen Doppelpack von Joaquin (41./85.) mit 2:1. Mit 47 Punkten kletterte Valencia zumindest bis Sonntag auf den dritten Tabellenplatz. Jose Antonio Reyes (3.) hatte Madrid in Führung gebracht.

Zudem bezwang Real Santander den FC Sevilla mit 3:2. Der neue indische Besitzer Ahsan Ali Syed hat mit Santander große Ziele. Er will mit Barca und Real gleichziehen. Dafür werde er „alles tun“, betonte der Inder.