Handball

Neue Spieler für Lübbecke und Göppingen

Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat mit sofortiger Wirkung den slowenischen Nationalspieler Miladin Kozlina verpflichtet. Der 28 Jahre alte Rückraumspieler kommt ablösefrei vom Champions-League-Teilnehmer Celje Pivovarna Lasko. Zur Vertragslaufzeit machte Frisch Auf am Dienstag keine Angaben. Die Göppinger reagierten mit dem Transfer auf die Verletzung von Pavel Horak. Der tschechische Nationalspieler hatte sich in der vergangenen Woche das Kahnbein der linken Hand gebrochen und fällt voraussichtlich drei Monate aus. TuS N-Lübbecke hat kurz vor dem Ende der Transferperiode Daniel Svensson verpflichtet. Wie der Klub am Dienstag mitteilte, erhält der 28 Jahre alte Rückraumspieler einen Vertrag bis zum Saisonende. Svensson spielte zuletzt für den spanischen Erstligisten Toledo.

Die Füchse Berlin unterstützt den insolventen Ligakonkurrenten DHC Rheinland beim Versuch, die laufende Saison zu Ende zu spielen. Damit der Club trotz dreier kurzfristiger Abgänge weiterhin eine konkurrenzfähige Mannschaft aufstellen und den Spielbetrieb fortführen kann, wechselt Fabian Böhm für den weiteren Saisonverlauf nach Dormagen. „Für Fabian Böhm ist das eine tolle Chance auf viele Spielanteile in der ersten Liga, das wird ihm in seiner Entwicklung helfen“, sagte Füchse-Manager Bob Hanning. Thomas Dröge, sportlicher Leiter des DHC Rheinland, hatte gemeinsam mit Hanning in den vergangenen Tagen den Wechsel Böhms nach Dormagen vorbereitet, dessen Gehalt weiterhin von den Füchsen Berlin bezahlt wird. „Fabian Böhm wird uns helfen, dass unsere Mannschaft in unserer Tabellenregion konkurrenzfähig bleibt“, sagte Dröge Böhm kam bislang überwiegend für die zweite Mannschaft der Berliner zum Einsatz, stand aber auch regelmäßig im Kader des Bundesliga-Teams. Über ein Zweitspielrecht kann Böhm theoretisch auch weiterhin in der 2. Bundesliga Nord für die Berliner Reserve antreten, im Notfall könnte er auch während der laufenden Saison ganz zurück wechseln.