Olympia

Sommerspiele 2012 starten mit Frauenfußball in Wales

Das Highlight der Olympischen Spiele in London ist ein „Nachtlauf“. Erst um 22.55 Uhr deutscher Zeit wird am 5. August 2012 der Startschuss für das 100-Meter-Finale der Männer krachen. Sprint-Star Usain Bolt, der sein Gold von Peking verteidigen will, und Co. müssen sich gedulden. Doch die Letzten wollen die Ersten sein: 80 000 Zuschauer im Olympiastadion werden die schnellsten Männer der Welt dann frenetisch ins Ziel schreien. Olympia-Fans können nun ihren Insel-Trip für den Sommer 2012 planen – und bald Tickets kaufen, denn die Organisatoren veröffentlichten am Dienstag den Zeitplan der Olympischen Spiele (27. Juli bis 12. August 2012). Den Start machen die Fußball-Frauen: Bereits zwei Tage vor der Eröffnungsfeier ertönt im Millennium-Stadion von Cardiff/Wales am 25. Juli (17.00 Uhr MESZ) der Anpfiff für das erste Gruppenspiel. Schwimm-Fans sollten sich den 30. Juli rot im Kalender ankreuzen: Finale über 200 Meter Freistil der Männer. Wohl jeder würde sich auf den Showdown freuen – einen Dreikampf zwischen dem Australier Ian Thorpe, der mit fast 30 Jahren ein Comeback wagt, Serien-Olympiasieger Michael Phelps (USA) und Weltmeister Paul Biedermann.

Am Tag nach der Eröffnung rauschen die Radprofis beim Straßenrennen durch die Londoner Innenstadt an zigtausenden Zuschauern vorbei. Der 4. August hat bereits den Spitznamen „Super Samstag“ bekommen. Höhepunkt ist das „Finale“ der Siebenkämpferinnen im Olympiastadion. Alle Briten wünschen sich die Goldmedaille, denn eine Top-Favoritin ist Europameisterin Jessica Ennis. Die Zusammenstellung des Zeitplans sei eine „Herkulesaufgabe“ gewesen und habe zwei Jahre gedauert, schrieb der Chef des Organisationskomitees, der frühere Weltklasse-Läufer Sebastian Coe, in der britischen Zeitung „The Independent“ (Dienstag). „Unsere Teams mussten fast 650 einzelne Teilveranstaltungen in 26 Sportarten und 39 Disziplinen in 19 Tage packen." Tickets können zwischen dem 15. März und 26. April gekauft werden, die günstigsten kosten 20 Pfund (23,70 Euro). Für Zuschauer unter 16 und über 60 Jahren gibt es Ermäßigungen.