Kicker-Ticker

Elia will Stammplatz und droht HSV mit Abschied

Der Niederländer stand in dieser Saison nur neun Mal in der Startformation der Hamburger. Außerdem: Rangnick bestätigt Kontakt mit Wolfsburg.

Foto: dpa/DPA

++++ Der niederländische Vize-Weltmeister Eljero Elia hat einen Stammplatz beim Hamburger SV eingeforder t und will die Hanseaten anderenfalls nach Ablauf der Saison verlassen . „Ich werde weiter hart arbeiten, weil der HSV ein toller Verein mit fantastischen Fans ist. Aber wenn ich nicht endlich Stammspieler werde, müssen wir im Sommer alle gemeinsam die Konsequenzen ziehen“, sagte der Offensivallrounder der "Hamburger Morgenpost". Elia, der noch bis 2014 an die Hamburger gebunden ist, war beim 1:0-Sieg des HSV am vergangenen Wochenende beim VfL Wolfsburg erst in der 61. Minute ins Spiel gebracht worden. Auch aufgrund von Verletzungen stand der 24-Jährige in nur neun der bisherigen 22 Saisonpartien in der Startformation. „Offenbar herrscht hier nicht so viel Vertrauen in meine Qualität, um mich mal länger im Team zu lassen. So wie es jetzt ist, funktioniert es nicht“, meinte der Niederländer: „Ich brauche Vertrauen.“ Eigenen Angaben zufolge wurde Elia in den vergangenen Monaten von zahlreichen Klubs umworben. „Im Sommer hatten Juventus Turin und Wolfsburg konkretes Interesse, im Januar vier große englische Vereine“, sagte der Flügelspieler: „Der HSV wollte mich nicht gehen lassen - und ich habe dennoch keine Probleme gemacht oder für Unruhe gesorgt.“ ++++

++++ Das Europa-League-Spiel von Bayer Leverkusen am Donnerstag bei Metallist Charkow in der Ukraine ist auf Antrag beider Vereine auf 17.00 Uhr MEZ vorverlegt worden . Die Uefa habe der Änderung zugestimmt, teilte Metallist am Montag auf seiner Internetseite mit. Die Zwischenrunden-Partie war eigentlich für 22.05 Uhr Ortszeit angesetzt. Wegen der erwarteten Eiseskälte mit Temperaturen unter minus 20 Grad hatten beide Clubs aus Sorge um die Gesundheit der Spieler bei der Uefa eine Verlegung auf den Nachmittag beantragt. ++++

++++ Der 1. FSV Mainz 05 verstärkt sich im Sommer mit Nicolai Müller vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth . Der 23-jährige Offensivspieler erhält bei den Rheinhessen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Müller absolvierte für die Franken bisher 58 Zweitligaspiele, in denen er zehn Tore erzielte. ++++

++++ Igor de Camargo von Borussia Mönchengladbach ist vom DFB-Sportgericht nach seiner Roten Karte im Spiel beim FC St. Pauli (1:3) wegen eines unsportlichen Verhaltens für ein Spiel gesperrt worden . Nachdem der Stürmer sein Team in Führung gebracht hatte, wurde er nach einem angedeuteten Kopfstoß gegen Matthias Lehmann von Schiedsrichter Wolfgang Stark in der 22. Minute des Feldes verwiesen. Die Gladbacher haben dem Urteil bereits zugestimmt. Der neue Trainer Lucien Favre muss damit bei seinem Debüt am Sonntag gegen Schalke 04 auf de Camargo verzichten. ++++

++++ Die Uefa will künftig in einer eigenen Wahl Europas Fußballer des Jahres küren . Wie der „kicker“ berichtet, plant die Uefa die Auszeichnung für den besten Profi, der bei einem Verein in Europa spielt, aber kein Europäer sein muss. „Mit der neuen Idee wollen wir die Tradition wieder aufleben lassen“, sagte Uefa-Präsident Michel Platini. Die Uefa bestätigte am Montag auf Anfrage die Planungen. Erst in diesem Jahr waren die bisherigen Titel „Goldener Ball“ des französischen Magazins „France Football“ für Europas Fußballer des Jahres und der „Weltfußballer“ der Fifa zusammengelegt worden. Der Argentinier Lionel Messi erhielt im Januar die begehrte Trophäe. ++++

++++ Drei Hooligans sind einen Tag nach den Krawallen am Rande des Spiels der Serie A zwischen Juventus Turnin und Inter Mailand (1:0) am Sonntagabend festgenommen worden. Weitere drei Unruhestifter wurden wegen Besitzes von Rauchbomben und weiteren gefährlichen Gegenständen angezeigt. Zwei der verhafteten Inter-Hooligans sollen versucht haben, die Sperre abzureißen, die im Stadion die Mailänder von den Turiner Fans trennte. Verhaftet wurde auch ein 24 Jahre alter Juventus-Anhänger, der Rauchbomben auf Polizisten geworfen hatte. ++++

++++ Der ehemalige Hoffenheim-Coach Ralf Rangnick hat Gespräche mit dem kriselnden VfL Wolfsburg bestätigt. „Es gab Kontakt“, sagte Rangnick am Sonntagabend im Fernsehsender Sky. Er habe allerdings „von Anfang an klar gemacht“, dass er erst ab Sommer wieder für ein mögliches Engagement im Fußball zur Verfügung stehen werde, betonte der 52-Jährige. Bereits tags zuvor nach der 0:1-Pleite der Wolfsburger gegen den Hamburger SV hatte sich Rangnick „Stand jetzt“ ähnlich geäußert. „Man sollte in diesem Geschäft aber nie nie sagen“, sagte Rangnick. Anfang Januar dieses Jahres hatten sich Rangnick und 1899 Hoffenheim getrennt. +++++

++++ Franz Beckenbauer hat Stefan Effenberg als Nachfolger des am Sonntag entlassenen Trainers Michael Frontzeck bei Borussia Mönchengladbach ins Spiel gebracht. „Manchmal erfordert es eine ungewöhnliche Maßnahme, und das wäre eine. Ich glaube, Effenberg wäre eine Bereicherung für den Verein. Mir ist es da viel zu ruhig“, sagte Beckenbauer in der Talksendung Sky90 und fügte hinzu: „Schlimmer kann es da nicht mehr werden.“ Der 42 Jahre alte Effenberg hatte seine Spieler-Karriere 1987 bei der Borussia begonnen und nach seiner Rückkehr 1994 mit dem Pokalsieg 1995 den letzten großen Titel mit den „Fohlen“ gewonnen. Dass Ex-Nationalspieler Effenberg noch keinen Trainerschein besitzt, ist für Beckenbauer kein Problem. „Er kann meinen haben, ich brauche ihn nicht mehr“, sagte der „Kaiser“. ++++

++++ Der abstiegsgefährdete Zweitligist FC Ingolstadt muss für den Rest der Saison auf Andi Buchner verzichten . Der 25-Jährige musste bei Fortuna Düsseldorf (1:3) verletzt ausgewechselt werden. Bei einer Kernspintomographie am Montag wurde ein Syndesmoseriss im linken Sprunggelenk diagnostiziert. Der Mittelfeldspieler wird am Dienstag in Straubing operiert. ++++

++++ Der MSV Duisburg muss in der 2. Bundesliga vorerst auf Ivica Grlic verzichten . Der 35 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte sich am vergangenen Freitag beim Aufwärmen für die Partie in Augsburg (0:0) einen Innenbandriss im Knie zugezogen. Das ergab eine medizinische Untersuchung am Montag. Grlic muss nicht operiert werden, fällt aber mehrere Wochen aus. ++++

++++ Das Halbfinale im DFB-Pokal zwischen den Zweitligisten MSV Duisburg und Energie Cottbus am 1. März ist mit 31.500 Zuschauern ausverkauft . Das teilten die Zebras mit. Demnach wurden am Montag im freien Verkauf die letzten 1000 Tickets abgesetzt. 3300 Karten waren nach Cottbus gegangen. Duisburg steht erstmals seit 1998 wieder in einem Pokal-Halbfinale. ++++

++++ Drittligist SV Sandhausen hat die Konsequenzen aus der anhaltenden sportlichen Krise gezogen und sich von Trainer Pawel Dotschew getrennt . Der Bulgare hatte erst im September die Nachfolge von Frank Leicht angetreten. Die als Aufstiegskandidat in die Saison gestarteten Sandhausener rangieren nach 24 Spielen auf einem Abstiegsplatz. Favorit auf das Traineramt ist Gerd Dais, der den SVS bereits von Oktober 2005 bis Februar 2010 trainiert hat. ++++

++++ CA Osasuna hat sich einen Tag nach der 0:1-Niederlage bei Real Sociedad San Sebastian von Trainer Jose Camacho getrennt . Der Klub aus Pamplona, der vor zwei Wochen noch Real Madrid 1:0 bezwungen hatte, steht nach 23 Spieltagen auf einem Abstiegsplatz. „Ich hatte das nicht erwartet, aber es ist eben die Entscheidung der Vereinsführung“, sagte der frühere spanische Nationaltrainer. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. ++++

++++ Inter Mailand hat in der italienischen Meisterschaft einen herben Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft hinnehmen müssen. Der Titelverteidiger und Champions-League-Achtelfinalgegner von Bayern München verlor am Sonntagabend bei Juventus Turin mit 0:1 (0:1) und hat nun schon acht Zähler Rückstand auf den führenden Stadtrivalen AC Mailand (52 Punkte). Alessandro Matri erzielte in der 30. Minute den einzigen Treffer der Partie. Die Turiner, bei denen der frühere Bayern-Angreifer Luca Toni in der Startformation stand und nach 65 Minuten ausgewechselt wurde, sind mit 41 Punkten Tabellensechster der Serie A. Inter und Bayern treffen im Achtelfinal-Hinspiel am 23. Februar aufeinander. ++++

++++ Portugals Rekordmeister Benfica Lissabon hat sich für das Europa-League-Duell mit dem kriselnden VfB Stuttgart warm geschossen. Vier Tage vor dem Hinspiel in der Zwischenrunde am Donnerstag gewann Benfica gegen Vitoria Guimaraes 3:0 (1:0) und festigte Rang zwei hinter dem FC Porto. Für die Tore sorgten Sidnei (24.), Pablo Aimar (49.) und Carlos Martins (90.). ++++