Wintersport-Ticker

Magdalena Neuner stürmt zum ersten Saisonsieg

Mit einer überragenden Laufleistung hat die 23-Jährige den Sprint in Pokljuka gewonnen. Außerdem: Maria Riesch enttäuscht bei der Abfahrt.

Foto: AFP

++++ Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner hat mit einer furiosen Laufleistung ihren ersten Sieg in diesem Winter eingefahren. Die 23-Jährige aus Wallgau gewann trotz zweier Schießfehler den 7,5-km-Sprint beim Biathlon-Weltcup im slowenischen Pokljuka vor Anastasija Kuzmina (Slowakei/1 Fehler) und der im Gesamtweltcup führenden Finnin Kaisa Mäkäräinen (1 Fehler). „Ich bin überrascht und hätte nicht gedacht, dass ich mit zwei Fehlern ganz nach vorne laufen kann. Aber ich habe in der Loipe alles gegeben und hatte einen guten Ski“, sagte Neuner. Kathrin Hitzer (Gosheim/1 Fehler) schaffte als Achte den Sprung in die Top Ten und sicherte sich das Ticket für die WM im März in Sibirien. Tina Bachmann (Schmiedeberg/2 Fehler) verpasste nach einem fehlerfreien Liegendschießen durch ihre Fehler im stehenden Anschlag einen Podestplatz und landete auf Platz zehn. Dahinter platzierten sich Miriam Gössner (Garmisch/3 Fehler/12.) und Andrea Henkel (Großbreitenbach/3 Fehler/27.). ++++

++++ Der Team-Olympiadritte Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) und Youngster Johannes Rydzek (Oberstdorf) haben beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Ramsau/Österreich hinter dem Österreicher Mario Stecher die Plätze zwei und drei belegt. Nach dem Sprunglauf und dem 10-km-Langlauf hatte Kircheisen, dem mit 95,5 Metern der weiteste Sprung des Tages geglückt war, am Ende gerade mal 0,9 Sekunden Rückstand auf Stecher. In den Top Ten landete auch Tino Edelmann (Zella-Mehlis) als Achter. Die beiden Oberwiesenthaler Eric Frenzel und Sebastian Haseney belegten die Plätze elf und 19. Wolfgang Bösl (Berchtesgaden), Janis Morweiser (Oberstdorf) und Christian Beetz (Biberau) waren nach den Plätzen 31, 41 und 58 im Springen nicht zum Langlauf angetreten. Im Gesamtweltcup führt mit 385 Punkten weiterhin Olympiasieger Jason Lamy Chappuis (Frankreich), der in Ramsau Fünfter wurde. Frenzel (234 Punkte), Kircheisen (195), Edelmann (172) und Rydzek (160) folgen auf den Plätzen fünf bis acht. In der Nationenwertung liegt Österreich mit 861 Punkten vor Deutschland (776) und Norwegen (693). Der nächste Wettbewerb findet am Sonntag ebenfalls in Ramsau statt. ++++

++++ Oben kam sie überhaupt nicht in Fahrt, unten fuhr sie mit großer Verspätung in Ziel: Maria Riesch hat bei der Weltcup-Abfahrt im französischen Val d'Isere die erste deutliche Niederlage in dieser Saison hinnehmen müssen. Nach ihren beiden Siegen in der Königsdisziplin im kanadischen Lake Louise blieb die Doppel-Olympiasiegerin im dritten Rennen auf Rang 24 weit hinter den Erwartungen zurück - und 2,28 Sekunden hinter der überlegenen Siegerin Lindsey Vonn aus den USA, die zuvor zweimal „nur“ Rang zwei hinter der deutschen Rivalin belegt hatte. „Das war schon ein kleiner Schock“, sagte die ziemlich bedröppelt dreinblickende Partenkirchnerin. Angesichts des gewaltigen Rückstandes wirkte Maria Riesch auch ein wenig ratlos. Prompt kündigte sie an: „Ich muss wohl eine kleine Krisensitzung mit den Trainern einberufen.“ Beste Deutsche war Gina Stechert aus Oberstdorf auf Rang 22, Isabelle Stiepel aus Mittenwald belegte Rang 41. ++++

++++ Michael Greis kann es doch noch. Als Dritter im Sprintrennen von Pokljuka hat der Altmeister aus dem Allgäu den deutschen Biathleten den ersten Podestplatz in diesem Weltcup-Winter erkämpft. „Dabei habe ich mich gar nicht so gut gefühlt“, sagte der dreimalige Olympiasieger von 2006. Greis musste sich nur dem Schweden Björn Ferry und dem Norweger Tarjei Boe geschlagen geben. Für den zwölften Weltcup-Sieg in einem Einzelrennen fehlten dem am Schießstand fehlerfrei gebliebenen Greis nur 8,7 Sekunden. Der Schwede Ferry traf ebenfalls alle zehn Scheiben und benötigte 27:25,9 Minuten für die 10 Kilometer. „Es war für uns das Aha- Erlebnis – er ist mit einer tadellosen Leistung auf das Podest geklettert“, sagte Bundestrainer Mark Kirchner. Unter die Top 15 kam noch Andreas Birnbacher aus Schleching. Die Führung im Gesamtweltcup übernahm Senkrechtstarter Boe. „Letzte Woche habe ich meine ersten Weltcup-Siege geholt und jetzt habe ich auch wieder einen Top-Platz geschafft“, sagte der Jungstar, der seinen dritten Weltcup-Sieg durch einen Schießfehler vergab. ++++

++++ Karl Angerer aus Königssee hat am Samstag seinen zweiten Saisonsieg im Zweierbob-Weltcup verpasst . Mit Anschieber Alexander Mann kam der Bayer in Lake Placid trotz Führung nach dem ersten Durchgang nur auf Platz drei. Den Sieg sicherte sich das italienische Duo Simone Bertazzo/Sergio Riva in 1:51,40 Minuten vor dem Russen Alexander Subkow mit Anschieber Dmitri Trunenkow. Manuel Machata und Andreas Bredau aus Potsdam kamen erstmals nicht auf das Podest und belegten Rang sechs. Das Oberhofer Duo Maximilian Arndt/Martin Putze erreichte Rang acht. ++++

++++ Thomas Morgenstern bleibt der Überflieger der Skisprungsaison. Der Österreicher sicherte sich im schweizerischen Engelberg bereits seinen vierten Saisonsieg . Für Weiten von 135 und 135,5 Meter erhielt er 291,0 Punkte und verwies den Polen Adam Malysz auf Rang zwei, der 288,8 Zähler erhielt. Dritter wurde der Finne Matti Hautamäki. Bester Deutscher war Stefan Hocke aus Schmiedefeld, der Platz 16 erreichte. Severin Freund aus Rastbüchl landete auf Platz 18, der Auer Richard Freitag belegte Rang 23. Michael Neumayer, Pascal Bodmer und Michael Uhrmann erreichten nicht das Finale der besten 30. ++++

++++ Die Schweizer Silvan Zurbriggen hat überraschend die Weltcup-Abfahrt in Gröden gewonnen . Beim ersten Abfahrtssieg seiner Karriere lag der 29-Jährige auf der traditionsreichen „Saslong“-Piste im Grödnertal 0,06 Sekunden vor dem Österreicher Romed Baumann sowie 0,10 Sekunden vor seinem Landsmann Didier Cuche. Sein bislang einziger Sieg im Weltcup war Zurbriggen im Januar 2009 als Kombinationsgewinner von Kitzbühel gelungen. Für den Schweizer war der Erfolg eine besondere Genugtuung, nachdem er vor vier Jahren auf der „Saslong“ schwer gestürzt war. Für Aufsehen sorgten einen Tag nach dem zweiten Platz von Stephan Keppler i m Super-G erneut auch die deutschen Läufer. Keppler selbst fuhr mit der hohen Startnummer 54 noch auf einen hervorragenden zehnten Rang . Tobias Stechert (Oberstdorf) belegte mit Startnummer 48 immerhin Rang 19 und erreichte das beste Weltcup-Resultat seiner Karriere. Der ehemalige Junioren-Weltmeister Andreas Sander, im Abschlusstraining überraschend Dritter, holte mit Startnummer 55 auf Rang 28 seine ersten Weltcup-Punkte. ++++

++++ Der Russe Maxim Wylegschanin hat am Samstag im französischen La Clusaz überraschend den Skilanglauf-Weltcup über 30 Kilometer mit Massenstart gewonnen. Er setzte sich nach 1:18:53,5 Stunden im Sprint vor dem zweimaligen Olympiasieger Petter Northug aus Norwegen durch. Rang drei sicherte sich Wylegschanins Teamkollege Alexander Legkow. Die beiden deutschen Starter spielten keine Rolle. Tim Tscharnke aus Biberau belegte mit einem Rückstand von 3:53,0 Minuten Platz 38 . Philipp Marschall aus Unteralba kam nicht unter die besten 50. ++++

++++ Marit Björgen aus Norwegen ist im Skilanglauf-Weltcup nicht zu stoppen . Im französischen La Clusaz kam die dreimalige Olympiasiegerin am Samstag im Massenstartrennen über 15 Kilometer zu ihrem sechsten Saisonsieg. Björgen gewann in 42:29,6 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung vor der Polin Justyna Kowalczyk. Rang drei sicherte sich die Norwegerin Kristin Steira mit 10,9 Sekunden Rückstand. Der Rest des Feldes wurde um über eine Minute distanziert. Als einzige deutsche Starterin erreichte Denise Herrmann aus Oberwiesenthal das Ziel und wurde 43. Katrin Zeller aus Oberstdorf und Steffi Böhler aus Ibach stiegen vorzeitig aus. ++++

++++ Skicrosserin Heidi Zacher aus Lenggries hat mit dem besten Weltcup-Ergebnis ihrer Karriere einen guten Einstand in die neue Saison erwischt. Als Vierte verpasste die Sportlerin aus Lenggries nur knapp das Podest . Der Sieg ging am Samstag in Innichen/Italien an die Schwedin Anna Holmlund. Anna Wörner war im Viertelfinale ausgeschieden und beendete den Wettbewerb auf dem 15. Platz. Beim Herren-Erfolg von Patrick Gasser aus der Schweiz landete Simon Stickl, Dritter der Qualifikation, auf dem neunten Platz. Für Paul Eckert (13.), Simon Wölfl (15.) und Thomas Fischer (16.) war im Viertelfinale Endstation. ++++

++++ Rodel -Olympiasiegerin Tatjana Hüfner hat ihren Siegeszug auch im vierten Weltcup-Rennen der nacholympischen Saison fortgesetzt . Die 27-Jährige aus Oberwiesenthal war auch in Park City (USA) nicht zu schlagen und fuhr im vierten Rennen der Saison den vierten Sieg ein. Hüfners Vereinskollegin Anke Wischnewski wurde wie schon vor einer Woche in Calgary Zweite. Den dritten Platz belegte die Kanadierin Alex Gough. Die Olympia-Dritte Natalie Geisenberger und Nachwuchsfahrerin Carina Schwab komplettierten als Vierte und Siebte den erneut starken Auftritt der deutschen Frauen. ++++

++++ Die Eishockey-Nationalspieler Marcel Goc und Alexander Sulzer haben mit den Nashville Predators ihre Siegesserie in der nordamerikanischen Profiliga NHL durch ein 3:1 beim dreimaligen Champion New Jersey Devils fortgesetzt . Eine klare Niederlage gab es dagegen für Jochen Hecht und die Buffalo Sabres mit 2:6 bei den Florida Panthers. Hecht erzielte dabei einen Assist. ++++