Eisschnelllauf

Pechstein will noch einmal Olympisches Gold holen

Die Berliner Eisschnellläuferin Claudia Pechstein will trotz Dopingsperre nicht ihre Karriere beenden. Sie wolle bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi antreten, sagte sie nun.

Foto: dpa

Mit 42 Jahren will Eisschnellläuferin Claudia Pechstein 2014 im russischen Sotschi erneut um olympisches Edelmetall kämpfen. Sie werde sich ihre „gestohlenen sechsten Olympischen Spiele“ zurückholen, sagte die 38-Jährige dem "Berliner Kurier". Die Berlinerin stellte damit klar, dass sie auch nach Ablauf ihrer Sperre wegen angeblichen Blutdopings im Februar 2011, weitermachen wolle. Aufgrund der Sperre durch den Eisschnelllauf-Weltverband, hatte Pechstein Anfang des Jahres die Teilnahme an ihren sechsten Spielen in Vancouver verpasst.

Als größte Motivation bezeichnete die Sportlerin diejenigen, „die darauf warten, dass ich die Schlittschuhe an den Nagel hänge. Aber diesen Gefallen werde ich denen nicht tun.“ Pechstein gilt als Deutschlands erfolgreichste Wintersportlerin. Bei den Olympischen Spielen 1994, 1998, 2002 und 2006 holte sie insgesamt fünf Goldmedaillen und gewann je zweimal Silber und Bronze.