Kicker-Ticker

Südafrika stellt das erste WM-Ticket vor

Die Fifa hat in Soweto die erste Eintrittskarte für die WM 2010 in Südafrika präsentiert. Außerdem: Deutschland macht in der Fünfjahreswertung weiter Boden auf Italien gut, Uefa-Präsident Michel Platini setzt dem EM-Gastgeber Ukraine eine letzte Frist, und BVB-Torjäger Lucas Barrios könnte bei der WM für Paraguay spielen.

Foto: Getty Images / Getty Images/Getty

++++ Fifa-Generalsekretär Jerome Valcke und der nationale Organisationschef Danny Jordaan haben in Soweto mit der Präsentation der überdimensionalen ersten Eintrittskarte die letzte Verkaufsphase für die Weltmeisterschaft in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) eingeläutet. Dabei bildet das WM-Logo - einen abstrakten, schwarzen Fußballer im Ansatz zu einem Fallrückzieher - den Blickfang auf den WM-Tickets. Ab dem 15. April (bis zum Turnierschluss) beginnt die fünfte Verkaufsphase, in der noch über 500.000 Tickets für alle Begegnungen mit Ausnahme des Endspiels zu erwerben sind. „Dank zahlreicher zusätzlichen Maßnahmen haben die Fussballfans in dieser letzten Phase alle Möglichkeiten, Karten zu kaufen“, sagte Valcke: „Wir haben das Verfahren für alle Fans erleichtert und geben ihnen hiermit die letzte Chance, bei der ersten Weltmeisterschaft in Afrika hautnah dabei zu sein.“ Besondere Hoffnung richten die Veranstalter auf den Start des Schalterverkaufs an den WM-Spielorten. „Mit dem Schalterverkauf kommen wir nun einem wichtigen Bedürfnis der Fans nach“, erklärte Jordaan: „Wir freuen uns über diese neuen Maßnahmen, die das Verfahren für jedermann noch einfacher machen. Alle sollen die Möglichkeit haben, bei dieser WM dabei zu sein.“ In der vierten Verkaufsphase wurden 240.000 Tickets abgesetzt, 85 Prozent davon an Bewohner Südafrikas. Insgesamt wurden bereits 2,2 Millionen Karten verkauft. ++++

++++ Der 3:1-Sieg des Hamburger SV bei Standard Lüttich hat am Donnerstag 5,63 Millionen Fußballfans vor den Bildschirm gelockt. Die Sat.1 -Übertragung erreichte einen Marktanteil von 19,6 Prozent. Es ist nach Senderangaben die bisher höchste Quote im der laufenden Europa-League-Saison. Das zeitgleiche Match des VfL Wolfsburg gegen den FC Fulham (0:1) verfolgten bei Kabel eins 770 000 TV-Zuschauer. Die Halbfinal-Partien zwischen dem HSV und Fulham werden am 22. und 29. April live von Sat.1 und dem Pay-TV-Anbieter Sky gezeigt. ++++

++++ Der vierte Champions-League-Platz ist für Deutschland zum Greifen nah. Durch die Erfolge von Bayern München und des Hamburger SV im Europacup ist die Bundesliga in der Uefa-Fünfjahreswertung bis auf 0,417 Punkte an Italien herangerückt . Und die deutschen Chancen stehen nicht schlecht: Während die Bundesliga noch mit zwei Klubs vertreten ist, haben die Italiener nur noch Inter Mailand im Rennen. Der Serie-A-Spitzenreiter bekommt es im Champions-League-Halbfinale mit Titelverteidiger FC Barcelona zu tun. Sollte Deutschland das Land des Weltmeisters noch in dieser Saison überholen, könnte die Bundesliga ab der Saison 2011/12 wieder vier Champions-League-Starter stellen. An der Spitze der Wertung liegt weiterhin England vor Spanien. Für einen Sieg fließen zwei Punkte, für ein Unentschieden ein Zähler in die Wertung ein. Zusätzlich gibt es für das Erreichen der nächsten Runde einen Bonuspunkt. Die Gesamtzahl der Punkte wird anschließend durch die Zahl der teilnehmenden Mannschaften des jeweiligen Landes dividiert. Umgerechnet bedeutet das, dass Deutschland nur noch drei Punkte auf Italien gutmachen muss. ++++

++++ Welttorjäger Lucas Barrios von Borussia Dortmund ist nun auch paraguayischer Staatsbürger und träumt mehr denn je von seiner WM-Teilnahme. „Ich bin sehr glücklich und stolz, dass ich nun auch den Pass Paraguays besitze. Es ist das Land meiner Mutter, die mir das Leben geschenkt hat“, sagte Barrios, der gebürtiger Argentinier ist. In der laufenden Bundesliga-Saison hat er 15 Tore für den BVB erzielt. Mit der zweiten Staatsbürgerschaft wäre der Weg frei für die erste WM-Teilnahme des 25-Jährigen - falls Paraguay überhaupt Interesse zeigt. „Er hat versichert, dass keinerlei Kontakt zum Fußball-Verband Paraguays oder zum Nationaltrainer besteht“, sagte BVB-Pressesprecher Josef Schneck: „Wahrscheinlich wird in den kommenden Wochen eine Kontaktaufnahme stattfinden. Und ich glaube, dass Lucas spielen will.“ Barrios sah keine Chance, von Argentiniens Nationaltrainer Diego Maradona berufen zu werden. Der Torjäger ist bislang ohne Länderspiel. Für Paraguay könnte Barrios ein Sturmduo mit seinem BVB-Kollegen Nelson Valdez bilden. Paraguay trifft bei der WM-Endrunde in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) auf den Weltmeister Italien, die Slowakei und Außenseiter Neuseeland. Auf Argentinien könnte der dreimalige WM-Achtelfinalist (1986, 1998, 2002) erst im Halbfinale treffen. ++++

++++ Uefa-Präsident Michel Platini hat angesichts der Probleme mit den Stadien in Kiew und Lemberg für die EM 2012 der Ukraine eine letzte Frist bis Mitte Juni gestellt. Nach einem Treffen mit dem neuen ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch in Kiew meinte der Franzose, dass es in der Ukraine nur zwei Spielstätten geben werde, sollten die Arbeiten in beiden Arenen nicht zügig vorangehen und es in zwei Monaten keine Fortschritte geben. ++++

++++ Der Präsident von Slavia Sofia ist während eines Juniorenspiels zum Lebensretter geworden . Als ein Spieler des ehemaligen Europapokal-Halbfinalisten (1967) im Derby gegen Lewski Sofia kollabierte und seine Zunge verschluckte, rannte Wenzislaw Stefanow auf den Platz und leistete erste Hilfe. Der Schiedsrichter hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt noch nicht unterbrochen. „Ich habe gesehen, wie unser Junge zusammenbrach. Da warte ich nicht erst die Zustimmung des Schiedsrichters ab, bevor ich helfe“, sagte Stefanow: „Ich hätte es für jeden Spieler getan, nicht nur für einen Spieler im Slavia-Trikot.“ ++++

++++ Cristian Fiel und Lukasz Szukala werden den Zweitligisten Alemannia Aachen am Saisonende verlassen . Sportdirektor Erik Meijer hat die beiden Profis darüber informiert, dass ihre auslaufenden Verträge nicht verlängert werden. „Auf Fielos Position im defensiven Mittelfeld haben wir zahlreiche junge Spieler. Dazu kommt mit Thomas Zdebel ein sehr erfahrener Mann, den wir dazugeholt haben“, sagte Meijer. Szukala sei zuletzt an Nico Herzig und Seyi Olajengbesi nicht vorbei gekommen. ++++