Basketball

Alba Berlin feiert klaren Heimsieg gegen Mitteldeutscher BC

dpa
Israel Gonzalez, Trainer von Alba Berlin.

Israel Gonzalez, Trainer von Alba Berlin.

Foto: Andreas Gora / dpa

Der deutsche Meister siegt gegen den Mitteldeutschen BC souverän mit 92:72.

Berlin. Alba Berlin hat das Ostduell der Basketball-Bundesliga für sich entschieden. Am Sonntag siegte der deutsche Meister vor 3151 Zuschauern gegen den Mitteldeutschen BC souverän mit 92:72 (49:39). Für Alba war es der vierte Ligasieg, für den MBC die vierte Saisonniederlage. Beste Berliner Werfer waren Luke Sikma und Marcus Eriksson mit je 19 Punkten. Für Weißenfels waren Jakub Grabacz mit 16 und Nikola Rebic mit 15 Punkten am erfolgreichsten.

Trainer Israel Gonzalez gab Jaleen Smith und Malte Delow eine Pause, ansonsten hatte der Spanier den kompletten Kader zur Verfügung. Alba ging schnell 4:0 in Führung, aber dann fand der MBC seinen Wurfrhythmus. Die Weißenfelser trafen einen Distanzwurf nach dem anderen und gingen so 12:8 in Führung. Anschließend kam aber auch Alba offensiv besser ins Spiel.

Denn nun trafen auch sie ihre Würfe und verteidigten zudem aggressiver. So konnte der Gastgeber vermehrt verhindern, dass der MBC zu zweiten Wurfchancen kam. Alba begann sich nun erstmalig etwas abzusetzen, Mitte des dritten Viertels bis auf 45:31. Doch die Gäste blieben vor allem dank ihrer erfolgreichen Distanzwürfe weiter dran.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Alba vorn, weil sie jeden Fehler der Gäste eiskalt bestraften. Zudem ging beim MBC die Wurfquote nun etwas herunter. Gegen Ende des dritten Viertels betrug der Berliner Vorsprung 18 Punkte (70:52). Die Gäste gaben allerdings nie auf und kämpften bis zum Ende. Alba hielt aber immer eine zweistellige Führung und feierte am Ende einen souveränen Heimsieg.

© dpa-infocom, dpa:211107-99-903867/2

( dpa )