Olympia-Vorbereitung

Trainingscamp in Trier: Basketball-Kader ohne Schröder

dpa
Bereitet Deutschlands Basketballer in Trier auf Olympia vor: Bundestrainer Henrik Rödl.

Bereitet Deutschlands Basketballer in Trier auf Olympia vor: Bundestrainer Henrik Rödl.

Foto: dpa

Trier. Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft bereitet sich in Trier auf Olympia vor und bezieht das Trainingscamp ohne NBA-Star Dennis Schröder.

Der 27-Jährige, der das Qualifikationsturnier in Split wegen ungeklärter Versicherungsfragen nicht mitspielen konnte, steht nicht auf der 14-köpfigen Liste, die der Deutsche Basketball Bund (DBB) veröffentlichte.

"Wir werden in Trier ein paar Tage lang daran arbeiten, alle Jungs wieder richtig fit zu machen. Ich bin mir aber sicher, dass sie an den freien Tagen ihre Programme absolviert haben", sagte Bundestrainer Henrik Rödl. Die letzten Tage vor dem Abflug nach Japan am 18. Juli soll dabei wieder "intensiver mit Kontakt" trainiert werden. Bei den Olympischen Spielen bekommt es die Nationalmannschaft in der Vorrunde mit Italien (25. Juli), Nigeria (28. Juli) und Australien (31. Juli) zu tun. Ob Schröder doch noch zu den Olympischen Spielen mitreisen kann, blieb am Freitag offen.

In Trier dabei sind:

Isaac Bonga (Restricted Free Agent), Joshiko Saibou (Champagne Basket Reims), Maodo Lo (Alba Berlin), Niels Giffey (Zalgiris Kaunas), Jan Niklas Wimberg (Niners Chemnitz), Johannes Voigtmann (ZSKA Moskau), Robin Benzing (Casademont Zaragoza), Moritz Wagner (Unrestricted Free Agent), Lukas Wank (Fraport Skyliners), Danilo Barthel (Fenerbahce Istanbul), Johannes Thiemann (Alba Berlin), Andreas Obst (FC Bayern München Basketball), Leon Kratzer (Telekom Baskets Bonn), Justus Hollatz (Hamburg Towers).

© dpa-infocom, dpa:210709-99-322321/2

( dpa )