Basketball

Alba Berlin verstärkt sich mit Nationalspieler Olinde

Mit Talent Louis Olinde präsentiert Basketball-Meister Alba Berlin die dritte Neuverpflichtung für die kommende Saison.

Louis Olinde erhält bei Alba einen Dreijahresvertrag.

Louis Olinde erhält bei Alba einen Dreijahresvertrag.

Foto: Lakomski /Eibner-Pressefoto / picture alliance / Eibner-Pressefoto

Berlin. Gemunkelt wurde schon seit einigen Tagen, jetzt ist es fix. Louis Olinde wechselt zu Alba Berlin. Wie der deutsche Basketball-Meister am Sonntag bekannt gab, erhält der 22 Jahre alte Nationalspieler, der von Brose Bamberg in die Hauptstadt kommt, einen Dreijahresvertrag. „Wir sind sehr froh, dass wir mit Louis Olinde eines der vielversprechendesten deutschen Talente verpflichten konnten“, freute sich Sportdirektor Himar Ojeda.

Ein Talent, das in der vergangenen Saison seine Bundesliga-Tauglichkeit schon eindrücklich gezeigt hat. Olinde stand bei Bamberg in 35 von 38 Partien in der Starting Five und über 23 Minuten pro Spiel auf dem Parkett. Zudem sammelte der 2,05 Meter große Flügelspieler in der Fiba Champions League auch Erfahrung im internationalen Geschäft und feierte im vergangenen Februar in der EM-Qualifikation sein Debüt in der deutschen A-Nationalmannschaft.

Olinde soll von Alba-Kapitän Giffey lernen

Bei Alba will Olinde nun den berühmten nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen. „Der langfristige Vertrag und das hohe Wettbewerbsniveau in der Euroleague sind für mich optimale Bedingungen“, sagte der Neu-Berliner in einer Vereinsmitteilung. Und ganz nebenbei freut sich der gebürtige Hamburger auch noch auf das Leben in der Großstadt.

Im Kader der Berliner ist Olinde das Puzzleteil, das die Lücke schließt, die Rokas Giedraitis (Baskonia Vitoria) hinterlassen hat. „Wir sehen ihn vornehmlich auf der Small-Forward-Position, aber auch mit Minuten als Power Forward“, erklärte Ojeda. „Ein ähnliches Profil wie bei Niels Giffey, von dem er daher einiges lernen kann.“

Nach Simone Fontecchio und Ben Lammers ist Olinde nun die dritte Neuverpflichtung in Albas Mannschaft, die mit Giedraitis, Landry Nnoko (Roter Stern Belgrad) und jüngst Martin Hermannsson (Valencia) schon hochkarätige Abgänge verzeichnen musste.

Mehr über Alba Berlin lesen Sie hier.