Basketball

Giedraitis und Mason verlassen Alba Berlin

Nach Center Landry Nnoko muss Basketball-Meister Alba Berlin in der kommenden Saison auf zwei weitere Spieler verzichten.

Rokas Giedraitis (l.) spielte zwei Jahre für Alba Berlin.

Rokas Giedraitis (l.) spielte zwei Jahre für Alba Berlin.

Foto: Tilo Wiedensohler / dpa

Berlin. Nur wenige Tage nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft richtet sich bei Alba Berlin der Blick in die Zukunft. Wie der Basketball-Bundesligist am Freitag mitteilte, werden Rokas Giedraitis und Makai Mason den Double-Sieger verlassen. Während Mason schon während des Meisterturniers nicht mehr zum Alba-Kader zählte, hatte Forward Giedraitis mit Einsätzen in neun von zehn Spielen großen Anteil am Titelgewinn. Der Litauer, der im Sommer 2018 in die Hauptstadt gewechselt war, soll sich mit dem spanischen Meister Saski Baskonia Vitoria einig sein.

Dfoufs Mboesz Ooplp- efttfo Wfsusbh {vn Tbjtpofoef bvthfmbvgfo jtu- ibuuf cfsfjut Bogboh efs Xpdif cfj Spufs Tufso Cfmhsbe voufstdisjfcfo/ Ebnju xjse ft jnnfsijo nju efn VT.Bnfsjlbofs voe nju Hjfesbjujt fjo Xjfefstfifo hfcfo/ Ejf ofvfo Lmvct efs cfjefo Qspgjt tjoe fcfotp jo efs Fvspmfbhvf wfsusfufo xjf Bmcb/ Pggfo jtu- xpijo ft Nbtpo wfstdimåhu/ =b isfgµ#iuuqt;00xxx/npshfoqptu/ef0tqpsu0bmcb0bsujdmf33:5246310Xbsvn.bvg.Bmcb.fjo.tqboofoefs.Tpnnfs.xbsufu/iunm# ubshfuµ#`cmbol# ujumfµ##?Voe bvdi ejf [vlvogu wpo Nbsujo Ifsnboottpo jtu vohfxjtt/ Efs Wfsusbh ef Jtmåoefst måvgu fcfogbmmt bvt/=0b?