Basketball

Alba Berlins Frauen zahlen Lehrgeld

Im Pokalwettbewerb war Erstligist Nördlingen für die Frauen von Alba Berlin eine Nummer zu groß. Sie verloren 70:86.

Bei Alba Berlin wird seit dieser Saison verstärkt auf die Basketballerinnen gesetzt. Sie sollen bald in die Bundesliga aufsteigen.

Bei Alba Berlin wird seit dieser Saison verstärkt auf die Basketballerinnen gesetzt. Sie sollen bald in die Bundesliga aufsteigen.

Foto: Gregor Fischer / picture alliance/dpa

Berlin. Schon vor dem Pokalspiel gegen die Frauen von Alba Berlin gelang den Gästen aus Nördlingen ein besonderes Kunststück, als beim Einwerfen auf einmal gleich mehrere Bälle im Korb feststeckten. Man hätte die Szene durchaus als Ausdruck der Kräfteverhältnisse auf dem Feld verstehen können, schließlich war der Erstligist in der Begegnung am Sonntag der klare Favorit. Zum ersten Mal überhaupt trafen die Berlinerinnen als Zweitligist auf ein Team aus dem Oberhaus.

Albas Frauen verkaufen sich teuer

Am Ende verloren sie das Viertelfinalspiel in der Max-Schmeling-Halle B zwar mit 70:86 (32:48), verkauften sich gegen den Bundesliga-Dritten aber ordentlich. Zu Beginn lagen die Gastgeber sogar in Führung, weil sie vor allem aus der Distanz gut trafen.

Alle 15 Punkte des Heimteams im ersten Viertels fielen von jenseits der Dreierlinie. Aufgrund des Ausfalls von Ex-Nationalspielerin Ireti Amojo und Leyla Öztürk auf den großen Positionen war Berlin gezwungen, viel von außen zu werfen. Unter den Körben war dagegen Nördlingen überlegen, das mit zunehmender Spielzeit immer mehr die Regie übernahm.

Albas Frauen zeigen Moral

Zur Halbzeit führten die Gäste bereits mit 16 Punkten und bauten ihre Führung nach dem Wechsel weiter aus. „Das war eine Phase, in der wir ihre Intensität nicht mitgehen konnten“, sagte Albas Spielmacherin Lena Gohlisch. Vor allem die jüngeren Albatrosse wirkten nervös und gaben den Ball einige Male unbedrängt aus den Händen. Doch Berlin zeigte Moral und kämpfte sich im Schlussabschnitt noch einmal bis auf zwölf Punkte heran. Die Sensation blieb an diesem Tag zwar aus. „Wir können aus diesem Spiel aber auch so viel Positives mitnehmen“, meinte Gohlisch. „Wenn wir in der Liga genauso spielen, können wir noch einiges erreichen.“