Basketball

Alba will gegen Bayern den Takt vorgeben

Im Premierenduell gegen Bayern in der Euroleague setzt Alba Berlin auf den Heimvorteil und will mit dem Erzrivalen gleichziehen.

Albas Peyton Siva (l.) erwartet ein großes Euroleague-Spiel gegen Bayern München.

Albas Peyton Siva (l.) erwartet ein großes Euroleague-Spiel gegen Bayern München.

Foto: Andreas Gora / dpa

Berlin. Dass die gefühlte Temperatur nicht immer den tatsächlichen Werten auf dem Thermometer entspricht, ist längst bekannt. Vor allem im Winter macht sich der Windchill-Effekt bemerkbar – je stärker der Wind weht, umso kälter kommt es uns vor. Basketball ist zwar eine Hallensportart und als solche relativ wetterunabhängig, doch die unterschiedliche Wahrnehmung der Zahlen kennt man auch dort. Ein Beispiel ist die aktuelle Tabelle der Euroleague.

Alba Berlin wird dort mit vier Siegen auf Rang 16 geführt und damit einen Platz hinter der nationalen Konkurrenz aus München, die ein Spiel mehr gewonnen hat. Was die Gefühlslage beider Vereine angeht, ist es allerdings umgekehrt: In dieser Hinsicht stehen die Albatrosse deutlich vor den Bayern.

Auswärts hat Bayern in der Euroleague noch kein Spiel gewonnen

Berlin ist zum ersten Mal seit 2015 wieder im wichtigsten europäischen Wettbewerb vertreten und sieht die Teilnahme vor allem als Lernprozess. Bislang hat sich die Mannschaft dabei ordentlich verkauft; neben den vier Siegen waren auch die jeweils nur knapp verlorenen Spiele gegen die Branchengrößen Efes Istanbul, Mailand und Fenerbahce respektable Ergebnisse. Bayern München – mit einem doppelt so hohen Etat ausgestattet wie Alba – war dagegen in dieser Saison mit dem klaren Auftrag angetreten, das Play-off zu erreichen. Doch davon ist der deutsche Meister momentan ebenso weit entfernt wie die Berliner.

Vor dem direkten Duell am Mittwoch (20 Uhr, Mercedes-Benz Arena) liegt der Druck daher bei den Münchnern, die durch das Erstrunden-Aus im Pokal gegen Bonn ihr erstes Saisonziel verspielt haben. Die Bundesliga führt der Klub zwar ungeschlagen an, doch auch dort fehlt der große Glanz. Gegen Göttingen rettete die Bayern erst ein Dreier des finnischen Nationalspielers Petteri Koponen in letzter Sekunde. In der Euroleague hat der FCB auswärts noch kein Spiel gewonnen. Damit ist klar, dass eine Serie auf jeden Fall enden wird: Entweder die Auswärtsmisere der Gäste oder Albas Malaise mit den Münchnern, gegen die man auf nationaler Ebene zuletzt fünf Mal hintereinander verloren hat.

Bayern erwartet gegen Alba zwei Routiniers zurück

„Das ist für uns ein großes Euroleague-Spiel, nicht nur, weil es das deutsche Derby ist. Beide Teams rangieren dicht beieinander in der Tabelle und mit einem Sieg können wir mit den Bayern gleichziehen“, sagt Albas Spielmacher Peyton Siva. Auch Bayern-Kapitän Danilo Barthel meint: „Das ist natürlich ein besonderes Spiel, weil es auch einen Einfluss für die BBL haben könnte. Es ist also für beide Wettbewerbe wichtig.“

Genau wie Alba plagte sich auch der FC Bayern mit Verletzungssorgen herum. Für das Spiel am Mittwoch hofft der Klub auf die Rückkehr der Routiniers Nihad Djedovic und Leon Radosevic, beide übrigens ehemalige Berliner. Das Duo hat die Reise in die Hauptstadt angetreten; ob es tatsächlich spielt, entscheidet sich kurzfristig.

Die Bilanz gegen deutsche Teams spricht für Alba

Bei den Gastgebern fehlen dagegen neben Stefan Peno weiterhin die beiden Center Johannes Thiemann und Tyler Cavanaugh. „Dass wir auf den großen Positionen geschwächt sind, ist ein Problem für uns, weil ihr Frontcourt sehr stark ist. Aber jedes Spiel ist anders, und wir müssen so oder so versuchen, es in unserem Rhythmus zu spielen“, sagt Alba-Trainer Aito Reneses. Peyton Siva weiß auch schon wie: „Wir müssen dafür nur rausgehen, hart spielen und unser Heimspiel gewinnen.“

Zweimal sind die Albatrosse in der Euroleague gegen ein anderes deutsches Team angetreten – in der Saison 2012/13 wurden gegen Bamberg beide Spiele gewonnen. Die Berliner glauben fest daran, dass sich diese Bilanz fortsetzt. Wohlwissend, dass die Statistik im Basketball manchmal nur die halbe Wahrheit ist.

Mehr über Alba Berlin lesen Sie hier.