Saisonvorbereitung

Alba verliert zum Start der Testspielwochen

Alba Berlin verliert das erste Spiel auf seiner Spanien-Frankreich-Reise gegen San Pablo Burgos. Sieben weitere Tests warten noch.

Peyton Siva vergab mit dem letzten Wurf den Sieg für Alba Berlin gegen Burgos.

Peyton Siva vergab mit dem letzten Wurf den Sieg für Alba Berlin gegen Burgos.

Foto: FrankHoermann/SVEN SIMON / picture alliance / SvenSimon

Berlin. Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat auch sein zweites Testspiel in der Saisonvorbereitung verloren. Beim Turnier Torneo EncestaRias in der galizischen Küstenstadt Vilagarcía de Arousa unterlagen die Berliner in der ersten Halbfinalpartie gegen den spanischen Erstligisten San Pablo Burgos mit 89:90 (43:38).

Gegen den Tabellenelften der vergangenen Saison der spanischen Liga ACB lagen die Berliner in der ersten Hälfte fast durchweg in Führung. Nach dem Seitenwechsel wurde der Vorsprung dann sogar zweistellig (49:38).

Doch die Spanier kämpften sich wieder zurück. Sekunden vor Ende ging Burgos plötzlich wieder in Führung. Mit dem letzten Wurf des Spiels vergab Peyton Siva, mit 22 Punkten bester Werfer bei Alba, den möglichen Berliner Sieg.

Albas Peno fehlt wegen Knieverletzung

Die Partie war der Auftakt einer Testspielserie, die auf die Berliner im Rahmen ihrer Vorbereitungsreise durch Spanien und Frankreich wartet. Nach dem Spiel um Platz drei beim Torneo EncestaRias geht es für den deutschen Vizemeister am Sonntag von Vilagarcia weiter nach Vigo.

Nach zwei Trainingstagen steht der nächste Test auf dem Programm. Im „Memorial Quino Salvo“-Spiel geht es gegen Monbus Obradoiro. Anschließend geht es weiter nach Frankreich, wo am Donnerstag in Clermont-Ferrand gegen den Euro-League-Teilnehmer Asvel Villeurbanne geht.

Neben den WM-Spielern Rokas Giedraitis, Niels Giffey und Johannes Thiemann hat auch Stefan Peno die Reise wegen einer Knieverletzung nicht mit angetreten. Kenneth Ogbe ist zwar dabei, wegen seiner Adduktorenverletzung wohl noch nicht einsatzbereit.

Albas Härtetest beim Turnier in Zadar

Bis zum Montag muss Coach Aito Reneses außerdem auf Luke Sikma verzichten. Der US-Amerikaner wurde freigestellt, um der offiziellen Aufnahme seines Vaters Jack Sikma in die NBA Hall of Fame im Naismith Memorial in Springfield beiwohnen zu können.

In Deutschland geht es für Alba am 15. September (17 Uhr) mit in Oranienburg mit dem Testspiel gegen die Löwen Braunschweig weiter. Die Partie ist längst ausverkauft, wird jedoch bei sportdeutschland.tv übertragen.

Vor dem Pflichtspielstart mit dem DBB-Pokalspiel gegen Würzburg am 28. September (18 Uhr) in der Mercedes-Benz Arena gegen Würzburg wartet auf Alba noch ein echter Härtetest. Beim Turnier in Zadar/Kroatien geht es gegen die europäischen Topklubs Khimki Moskau (19. September), KK Zadar (20. September) sowie Efes Istanbul (21. September).