Basketball-Supercup

Sonderlob vom Bundestrainer für Schröder: "Sehr, sehr gut"

NBA-Star Dennis Schröder (M.) ist der Anführer im DBB-Team.

NBA-Star Dennis Schröder (M.) ist der Anführer im DBB-Team.

Foto: dpa

Hamburg. Bundestrainer Henrik Rödl hat NBA-Profi Dennis Schröder für seinen ersten Auftritt in der WM-Vorbereitung mit den deutschen Basketballern ausdrücklich gelobt.

"Ich fand ihn sehr, sehr gut heute, ein super Auftakt für ihn als Teil des Teams", sagte der Coach nach dem 83:62-Sieg gegen Ungarn zum Start des Supercups in Hamburg. Rödl zog mit Blick auf den Aufbauspieler aus der NBA "ein sehr zufriedenes Fazit, wie er aufgetreten ist, wie die Mannschaft mit ihm agiert hat. Er hat unglaublich viel geredet mit den Spielern, gute Pässe gespielt und selber abgeschlossen."

Schröder kam auf 19 Punkte, versenkte vier von sechs Distanzwürfen und legte seinen Teamkollegen sieben Vorlagen auf. Dabei stand der 25 Jahre alte Profi der Oklahoma City Thunder mit knapp 29 Minuten Einsatzzeit im deutschen Team mit Abstand am längsten auf dem Parkett. "Es ist klar, dass wir wollen, dass die Mannschaft sich an ihn gewöhnt. Er will auch selber viel spielen", sagte Rödl. "Wir gucken, wie seine Fitness hält über das Wochenende, ob wir da etwas justieren müssen."

Schröder hatte nach Verbandsangaben wegen privater Angelegenheiten als letzter Spieler die Vorbereitung auf die WM in China (31. August - 15. September) aufgenommen. Am Samstag (20.00 Uhr/Magentasport) trifft der Gastgeber des Supercups auf Tschechien, das Polen mit 96:86 bezwang. Zum Abschluss geht es am Sonntag (15.00 Uhr) gegen Polen.