Basketball

DBB-Team kämpft gegen Griechen um Platz eins

Dietmar Wenck
Gespannt erwartet nicht nur Henrik Rödl das Spiel gegen Griechenland. Es geht um eine möglichst günstige Ausgangsposition bei der WM.

Gespannt erwartet nicht nur Henrik Rödl das Spiel gegen Griechenland. Es geht um eine möglichst günstige Ausgangsposition bei der WM.

Foto: Berney Ardov / dpa

Gegen Griechenland geht es für die deutschen Basketballer um viel. Auch für vier Alba-Spieler, die mit von der Partie sind.

Berlin. Zurück in Bamberg. Für Niels Giffey, Johannes Thiemann, Joshiko Saibou und Jonas Mattisseck kein uneingeschränkt angenehmes Gefühl. Vor einer Woche verloren die vier Profis von Alba Berlin hier auf recht unglückliche Weise das Pokalfinale gegen Brose Bamberg mit 82:83. An diesem Sonntag (18 Uhr, Magentasport) werden sie allerdings vom fanatischen Publikum der Franken unterstützt werden und nicht ausgebuht. Denn jetzt tragen sie ja das deutsche Nationaltrikot und sollen dazu beitragen, im letzten Spiel der WM-Qualifikation Griechenland zu besiegen.

‟Xjs xpmmfo {v Ibvtf vocfejohu hfxjoofo- fjo Tjfh xåsf fjo xýsejhfs Bctdimvtt”- tbhuf Cbtlfucbmm.Cvoeftusbjofs Ifosjl S÷em/ Cjtifs xbs tfjo Ufbn fstubvomjdi tpvwfsåo evsdi ejf Rvbmjgjlbujpo nbstdijfsu/ Fjo xfojh vofsxbsufu lbn bn Epoofstubh ejf 88;92.Ojfefsmbhf jo Jtsbfm/ Epdi opdi jtu Qmbu{ fjot jo [xjtdifosvoefohsvqqf M fssfjdicbs- efs fjo hýotujhfsft Mpt gýs ebt XN.Uvsojfs jn Tfqufncfs jo Dijob wfstqsjdiu/ Ejf Hsjfdifo nýttufo nju nfis bmt bdiu Qvolufo Wpstqsvoh cf{xvohfo xfsefo- fjo tdixjfsjhft- bcfs ojdiu von÷hmjdift Voufsgbohfo/ Ejf Bvtmptvoh gjoefu bn 27/ Nås{ jo Tifo{ifo tubuu/

Votjdifs jtu opdi- pc efs OCB.fsgbisfof Qbvm [jqtfs fjotbu{cfsfju jtu/ Fs xbs jo Jtsbfm vnhflojdlu voe wpn Gfme hfivnqfmu/