Basketball

Alba hofft auf baldige Rückkehr von Peyton Siva

Die Spiele werden wichtiger für Alba. Deshalb wird die Rückkehr von Spielmacher Peyton Siva herbeigesehnt.

Wann hilfst du uns wieder, Peyton? Trainer Garcia Reneses scheint den noch verletzten Alba-Spielmacher förmlich zu beschwören.

Wann hilfst du uns wieder, Peyton? Trainer Garcia Reneses scheint den noch verletzten Alba-Spielmacher förmlich zu beschwören.

Foto: Carmen Jaspersen / dpa

Berlin.  Vor dem Spiel gegen Partizan Belgrad kehrte Peyton Siva für einige Sprints aufs Parkett zurück. Der Spielmacher von Alba Berlin, den eine Knieverletzung seit Weihnachten zum Zuschauen zwingt, nimmt Anlauf auf den Rest der Saison, in dem Berlins Basketball-Bundesligist große Ziele verfolgt. Allmählich geht es um die Wurst. Im Pokalfinale am 17. Februar in Bamberg, in der Eurocup-Viertelfinalserie gegen Unicaja Malaga (erstes Spiel am 5. März in der Schmeling-Halle, Rückspiel am 8. März, eventuell drittes Spiel am 13. März erneut in Berlin), aber auch in den weiteren Bundesligapartien werden die Dienste des Amerikaners herbeigesehnt. Alba hofft, dass er bald wieder dabei ist, vielleicht beim Pokal-Endspiel helfen kann.

Auf der Spielmacherposition klemmt es

Auf seiner Position klemmt es nach der Knieoperation bei Stefan Peno (Saisonende) und einer Bänderverletzung Joshiko Saibous besonders. Umso verwunderlicher, dass sich die von einem Rückschlag zum nächsten taumelnden Berliner gerade in schwierigen Situationen Chancen erarbeiten, mit denen niemand gerechnet hätte. Etwa beim 97:74 gegen Partizan. Platz eins in der Top-16-Gruppe E stand vorher fest, ebenso wie Belgrads Ausscheiden.

Weil aber am frühen Abend in der Parallelgruppe F Ulm unerwartet klar 86:68 gegen Tabellenführer Villeurbanne gewonnen hatte, ergab sich eine neue Option für Alba: Ein Sieg mit 21 Punkten Vorsprung würde (im Erfolgsfall gegen Malaga in der Runde der besten Acht) auch für das Halbfinale nach dem Modus „Best of three“ Heimvorteil bringen. Darüber entscheidet die Zahl der Siege und das bessere Korbverhältnis in den Top 16.

Ende der Woche wieder im Teamtraining

Gesagt, geschafft. Kapitän Niels Giffey traf in der Schlusssekunde per Dreier zum Endstand. Niemand weiß, ob die hohe Hürde Malaga aus dem Weg geräumt wird. Doch falls, würde danach der Einzug ins Finale etwas leichter (gegen Villeurbanne, MoraBanc Andorra oder Unics Kasan). Man kann davon ausgehen, dass auch Peyton Siva diese Gelegenheit ungern verpassen würde. Deshalb will er Ende dieser Woche wieder beim Teamtraining mitmachen.