Basketball

Alba verpasst Finale bei Vorbereitungsturnier in Spanien

Ohne vier Leistungsträger kassiert Alba im dritten Testspiel die erste Niederlage. Dafür testet Trainer Aito Reneses frische Talente

Alba-Trainer Aito Reneses fehlen in seiner Heimat wichtige Spieler

Alba-Trainer Aito Reneses fehlen in seiner Heimat wichtige Spieler

Foto: Matthias Balk / dpa

Berlin.  Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat im dritten Testspiel der Saisonvorbereitung seine erste Niederlage kassiert. Beim Turnier Torneo Encestarias im galizischen Vilagarcía de Arousa unterlagen die Berliner am Freitagabend im zweiten Halbfinale dem letztjährigen Tabellenzwölften der spanischen Liga Obradoiro CAB mit 68:74 (32:38). Bester Berliner Werfer war Rokas Giedraitis mit 17 Punkten.

Trainer Aito Reneses musste erneut auf zahlreiche etablierte Kräfte verzichten. Niels Giffey und Johannes Thiemann spielen bei der deutschen Nationalmannschaft. Zudem traten die verletzten Joshiko Saibou, Dennis Clifford und Kresimir Nikic die Reise nach Spanien gar nicht erst an.

Spielzeit für Talente Drescher, Wagner und Mattisseck

Dafür erhielten die Nachwuchskräfte Lorenz Brenneke, Hendrik Drescher, Franz Wagner und Jonas Mattisseck eine Chance. Und damit Alba überhaupt einen Center im Kader hat, wurde zudem noch Khris Lane vom Kooperationspartner Lok Bernau mitgenommen.

Aber das Fehlen der zahlreichen Stammkräfte machte sich bemerkbar. Von Beginn an liefen die Berliner gegen das Team aus Santiago de Compostela einem Rückstand hinterher. Mitte des dritten Viertels konnte Alba zum 40:40 ausgleichen. Nun blieb es eng, aber am Ende konnten die Spanier einen knappen Vorsprung ins Ziel retten.

Am Sonnabend trifft Alba im Spiel um Platz drei (18 Uhr) noch auf Herbalife Gran Canaria, das im zweiten Halbfinale dem Ligakonkurrenten Murcia 81:90 unterlegen war.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.