Basketball

Alba knackt im ersten Test die Hundert-Punkte-Marke

Erster Test, erster Sieg: Alba Berlin gewinnt gegen den polnischen Erstligisten Zielona Gora klar mit 106:92. Die Zugänge überzeugen.

Albas Peyton Siva (Mitte), hier in der jüngsten Finalserie gegen München, zählte im ersten Test zu den besten Werfern

Albas Peyton Siva (Mitte), hier in der jüngsten Finalserie gegen München, zählte im ersten Test zu den besten Werfern

Foto: Annegret Hilse / dpa

Berlin.  Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat sein erstes Testspiel in der Saisonvorbereitung gewonnen. Am Montagabend besiegten die Berliner den polnischen Spitzenklub Zielona Gora mit 106:92 (49:44). Beste Berliner Werfer waren Peyton Siva, Niels Giffey und Zugang Johannes Thiemann mit je 16 Punkten. „Man hat gesehen, dass der Kern der Mannschaft sich kennt“, lobte Sportdirektor Himar Ojeda.

Sechs Spieler punkten zweistellig

Das Testspiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Albas Trainingszentrum in der Schützenstraße statt. Mit Nationalspieler Thiemann, dem Litauer Rokas Giedraitis (14 Punkte), dem Isländer Martin Hermannsson (12) und Nachwuchs-Talent Kenneth Ogbe gaben alle vier Neuzugänge ihr Debüt. Dafür fehlte Nationalspieler Joshiko Saibou wegen eines Ödems im Fuß. „Es ist aber nichts Schlimmes“, beruhigte er. Mit dem Teamtraining muss er aber vorerst aussetzen.

Vor allem offensiv wusste Alba zu überzeugen „Wir hatten schon einen guten Spielfluss. Das sah gut aus“, fand Kapitän Niels Giffey. Auch Manager Marco Baldi war mit den ersten Eindrücken des neuen Teams zufrieden. „Das ist wieder ein Team, das Lust hat miteinander zu arbeiten, das ist die wichtigste Erkenntnis zu diesem Augenblick“, sagte er.

Am Sonnabend bestreitet Alba gegen den Ligakonkurrenten Bayreuth das nächste Testspiel. Auch diese Partie findet wieder ohne Publikum statt. BM

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.