Basketball

Alba zieht Option und lässt Center Radosavljevic gehen

Der Dreijahresvertrag von Radosavljevic wurde vorzeitig aufgelöst. Er wird mit Partizan Belgrad in Verbindung gebracht.

Bogdan Radosavljevic verlässt Alba Berlin nach zwei Jahren

Bogdan Radosavljevic verlässt Alba Berlin nach zwei Jahren

Foto: pa

Berlin. Seine Reise geht weiter. Nach zwei Jahren bei Alba Berlin hat Bogdan Radosavljevic seinen Abschied bekannt gegeben. Der Center schrieb auf Instagram: „Es waren zwei Jahre mit vielen Tiefs aber noch mehr Höhen, eine Zeit, die ich nie vergessen werde. Hiermit bedanke ich mich bei allen, die mit mir auf dem Feld gekämpft, aber vor allem auch bei denen, die hinter uns standen. (...) Danke an das Management, dem Team hinter dem Team und allen, die uns auch neben dem Feld unterstützt und begleitet haben.“

Radosavljevic hatte eigentlich einen Dreijahresvertrag - doch Alba zog eine Option, um aus dem Vertrag eher aussteigen zu können. Sportdirektor Himar Ojeda: "Wir bedanken uns bei Bogdan für seinen Einsatz in Berlin. Auf seiner Position suchen wir für die kommende Saison jedoch einen Spieler mit anderen Charakteristiken. Wir wünschen Bogdan für seine Zukunft alles Gute und viel Erfolg für seine weitere Karriere.“

Radosavljevic geht wohl ins Ausland

Radosavljevic hatte bei Alba immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Er hat es aber immer wieder geschafft, sich zurück ins Team zu arbeiten. Doch der Center Nummer eins wurde er nie. Der 2,13-Meter-Mann wird wohl vorerst nicht mehr in der Bundesliga spielen. Laut serbischen Medien wird er demnächst für Partizan Belgrad dribbeln.

An Berlin wird der Nationalspieler sich trotzdem immer gern erinnern - hier wurde sein Sohn Luka geboren.

Mehr zum Thema:

Alba verpflichtet Isländer Hermannsson

Center Thiemann wechselt zu Alba

Wagner bei L.A. Lakers vorgestellt: "War auf Wolke sieben"