Basketball

Alba verpflichtet Isländer Hermannsson

Die Berliner verstärken sich zur kommenden Saison auf der Spielmacher-Position. Der Isländer ist der dritte Neuzugang.

Hermannsson (M.) lässt sich von den Nationalspielern Lo (l.) und Zipser nicht stoppen

Hermannsson (M.) lässt sich von den Nationalspielern Lo (l.) und Zipser nicht stoppen

Foto: pa

Berlin. Nächster Zugang für Alba Berlin: Nach Morgenpost-Informationen verpflichtet der Vizemeister den isländischen Spielmacher Martin Hermannsson. Der 23 Jahre alte Nationalspieler stand zuletzt in Diensten des französischen Erstligisten Chalons-Reims, bei dem er in der abgelaufenen Saison auf 13,9 Punkte und
5,7 Assists pro Spiel kam.

Hermannsson lehnte ein anderes Angebot ab

Der Isländer machte mit seinen guten Leistungen auf sich aufmerksam. Auch Ex-Alba-Sportdirektor Mithat Demirel, der nun beim türkischen Erstligisten Darüssafaka Istanbul arbeitet, wurde auf den Spielmacher aufmerksam und unterbreitete ihm ein Angebot. Dieses schlug der 1,90-Meter-Mann dem Vernehmen nach aus. Bei Alba ist er der dritte Neuzugang nach Kenneth Ogbe und Johannes Thiemann.

Studium in den USA

Hermannsson lernte das Basketball-Einmaleins bei KR Reykjavik. In jungen Jahren feierte er 2011 die isländische Meisterschaft und den Pokalsieg, 2014 gewann er nochmals die Meisterschaft. Danach ging es für den Spielmacher nach Amerika. Er studierte an der Long Island University. Nach zwei Jahren kehrte er nach Europa zurück, spielte in der zweiten französischen Liga für Etoile de Charleville-Mezieres. Nach einer sehr guten Saison schloss er sich dem Erstligisten Champagne Chalons Reims an. Die nächste Station heißt Alba Berlin.

Mehr über Alba:

Center Thiemann wechselt zu Alba

Wagner bei L.A. Lakers vorgestellt: "War auf Wolke sieben"