Basketball

Albas Vargas: "Wir sind der Favorit"

Kampfansage vom Schützen an die Münchener vor dem Start der Final-Serie.

Akeem Vargas ist für seine forsche Art bekannt

Akeem Vargas ist für seine forsche Art bekannt

Foto: pa

Berlin.  Vor dem Start in die Finalserie der Basketball-Bundesliga am Sonntag (15 Uhr) sind sie Alba-Verantwortlichen bemüht, die Berliner gegen Bayern München als Außenseiter zu verkaufen. Guard Akeem Vargas hingegen sieht das ganz anders. "Ich bin der Meinung, dass wir der Favorit sind", sagte der 28-Jährige.

Und dass die Bayern in der Best-of-five-Serie in einem möglichen Entscheidungsspiel Heimvorteil hätten, sieht Vargas auch nicht als entscheidend an. "Wenn wir ein Spiel in München klauen, ist der Heimvorteil auf unserer Seite", meint er. Schon in der Punkterunde war den Berliner Ende März beim 91:72-Auswärtssieg dieses Kunststück geglückt. Vargas ist sich deshalb sicher: "Die Bayern haben mit unserem Spielstil Probleme, wenn wir schnell spielen."

Neben der eigenen Leistung setzt Vargas aber auch auf eine gute Leistung der Schiedsrichter. "Ich hoffe, dass in dieser Serie die Freiwürfe nicht das Zünglein an der Waage sein werden", sagt er. Denn da herrschte für ihn zuletzt ein Ungleichgewicht. "In der Serie Alba gegen Bayern zieht es sich wie ein roter Faden, dass die Bayern fast immer doppelt so viele Freiwürfe wie wir bekommen", meint Vargas.

Zuletzt stand Alba vor vier Jahren in einer Finalserie, die allerdings 1:3 verloren ging – ausgerechnet gegen Bayern München. Vargas hat deshalb noch eine Rechnung offen. "Es hätte einen süßen Geschmack, wenn man gegen die Bayern die Meisterschaft einfahren würde. Das könnte die Geschichte schön abrunden", hofft er.

Mehr zum Thema:

Das Erfolgsgeheimnis der Albatrosse

Mit dem Alba-Bus zum Traumfinale nach München