Basketball

Alba schafft in Würzburg wichtigen Auswärtssieg

Albas Dragan Milosavljevic (Archivbild)

Albas Dragan Milosavljevic (Archivbild)

Foto: Fotostand / Bansemer / picture alliance / Fotostand

Alba gewann in Würzburg 86:77, spielte aber zeitweise nachlässig und ließ die Franken immer wieder herankommen.

Alba Berlin hat in der Basketball-Bundesliga einen wichtigen Auswärtssieg geschafft. Der Hauptstadtclub gewann am Samstagabend bei s.Oliver Würzburg mit 86:77 (43:33) und kletterte in der Tabelle auf Platz sechs.

Alba lag meist knapp in Führung, konnte sich aber nicht absetzen. Im zweiten Viertel zwang die Alba-Defensive dann die Gastgeber immer häufiger zu Fehlern. Und so gingen die Berliner mit einer 43:33-Führung in die Kabine. Alba startete gleich mit einem 6:0-Lauf in die zweite Halbzeit. Mitte des dritten Viertels wuchs der Vorsprung beim 65:44 dann erstmalig auf über 20 Punkte an.

Danach verpassten es die Berliner aber, für die Entscheidung zu sorgen. Sie ließen Würzburg wieder herankommen. So verschenkte Alba einen möglichen höheren Sieg, geriet aber nicht mehr in Gefahr. Beste Berliner Werfer waren Engin Atsür und Dragan Milosavljevic mit jeweils 18 Punkten.

Bei Alba konnte der zuletzt mit Knieproblemen pausierende Spielmacher Peyton Siva wieder mitwirken. Dafür stand Dominique Johnson nicht mehr im Kader, da er für Verhandlungen in Berlin geblieben war. Er steht vor einem Wechsel nach Italien. Als Ersatz könnte der 35-jährige Kanadier Carl English aus Teneriffa kommen.

( BM/dpa )