Basketball

Alba verliert in Bayreuth, Gaffney fällt wochenlang aus

Alba kommt in der Basketball-Bundesliga nicht in Schwung. Bei medi Bayreuth unterlagen die Berliner am Freitagabend mit 96:98.

Das Team von Alba-Coach Ahmet Caki kassierte erneut eine Niederlage

Das Team von Alba-Coach Ahmet Caki kassierte erneut eine Niederlage

Foto: dpa

Den ersten Schreck erlebten die Fans von Alba Berlin schon vor dem Spiel der Basketball-Bundesliga bei Medi Bayreuth: Tony Gaffney hat sich bei der 72:102-Niederlage gegen Khimki Moskau am Mittwoch einen Mittelhandbruch zugezogen und fällt wochenlang aus. Gegen die Russen war der 31-Jährige in der zweiten Hälfte noch mit einem Verband an der verletzten rechten Hand aufgelaufen. Den zweiten Dämpfer setzte es am Freitagabend bei der 96:98 (48:46)-Niederlage in Franken und dem Sturz auf Tabellenrang elf.

Eine starke Verteidigung war immer das Markenzeichen Albas – unter dem neuen Trainer Ahmet Caki hat sie sich förmlich aufgelöst. Obwohl Elmedin Kikanovic (19 Punkte/8 Rebounds), aber vor allem Niels Giffey (14/9) starke Leistungen boten und insgesamt die Offensive überzeugte, reichte es nicht zum Sieg. Dafür war die Berliner Defense zu durchlässig.

Dennoch hatte Engin Atsür in letzter Sekunde den Erfolg noch in der Hand. Aber sein Versuch landete am Ring des Bayreuther Korbes. Es war sein einziger Fehlwurf aus der Distanz.