Basketball

Trainingsmüde Albatrosse testen gegen Aufsteiger MBC

Die bisherige Vorbereitung der Berliner macht Hoffnung. Gegen den Mitteldeutschen BC wollen sie am Sonnabend einen weiteren Schritt machen.

Foto: Bongarts/Getty Images

Die Nachrichten, die bislang nach Berlin drangen, waren gut. Noch im Trainingslager im slowenischen Kransjka Gora schlugen Albas Basketballer unter ihrem neuen Cheftrainer Sasa Obradovic Khimik Yuzny aus der Ukraine 46:44 und Cedevita Zagreb aus Kroatien 75:69. Am Mittwoch gelang erstmals vor Publikum mit dem 70:60 gegen Stelmet Zielona Gora in Polen der dritte Sieg. Am Sonnabend müssen sich Albas Fans und andere Interessierte erstmals nicht mit Berichten aus der Ferne begnügen. Alba bestreitet seinen ersten Test in der Heimat. Gegner in der MBS Arena in Oranienburg sind um 17 Uhr die Bundesliga-Aufsteiger vom Mitteldeutschen BC.

„Die Grundlagen sind gelegt“, sagt Veteran Sven Schultze. „Jetzt müssen wir in den Spielen sehen, wie alles am besten harmoniert.“ Was bestimmt noch einige Zeit und Spiele dauern wird. Mit Vule Avdalovic, Deon Thompson, Nathan Peavy und Zach Morley waren zwar vier der insgesamt sechs Neuen mit im Trainingslager. Der spanischen Center Albert Miralles wurde aber erst danach verpflichtet. Nihad Djedovic ist noch immer mit der bosnischen Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation beschäftigt wie Heiko Schaffartzik mit der deutschen.

Demirel zeigt sich zufrieden

Dennoch, sagt Mithat Demirel, war zwischen den Spielen in Kransjka Gora und dem Sieg in Polen schon ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung zu sehen. „Wir sind zwar immer noch voll im Training, die Mannschaft ist müde. Aber der Coach legt großen Wert darauf, dass die Konzentration bei den grundlegenden Dingen, der Verteidigung und bei den Rebounds, nicht nachlässt“, erklärt Albas Sportdirektor. „Und das sah in Polen gegen ein sehr ambitioniertes Team schon ganz ordentlich aus.“ Auch mit seiner letzten Verpflichtung, Center Miralles, war Demirel zufrieden. „Er hat ja im April sein letztes Spiel gemacht, sich zwar fit gehalten, aber es wird noch etwas dauern, bis er voll da ist. Aber er schont sich nicht und hat in Polen in 15 Minuten zehn Rebounds geholt. Das ist ja schon mal was.“

Am Sonnabend will Albas neues Team gegen den ersten Gegner aus Bundesliga den nächsten Schritt tun. Am Sonnabend darauf kommt dann Bayern München in die O2 World. TheBre