Basketball

Wood führt Alba zum Pflichtsieg in Ludwigsburg

Albas Hoffnungen, die Hauptrunde der Basketball-Bundesliga doch noch als Zweiter abzuschließen, sind weiter gegeben. Dem Team von Gordon Herbert gelang in Ludwigsburg mit dem 83:78 (33:36) ein zäher Arbeitssieg.

Foto: dpa / dpa/DPA

Albas Hoffnungen, die Hauptrunde der Basketball-Bundesliga doch noch als Zweiter abzuschließen, sind weiter gegeben. Dem Team von Gordon Herbert gelang in Ludwigsburg mit dem 83:78 (33:36) ein zäher Arbeitssieg. Der Aufwärtstrend der letzten beiden Wochen setzte sich beim Tabellen-16., zumindest was die Punkte-Ausbeute angeht, fort.

Die Berliner taten sich zunächst schwer. Zum einen, weil sie den Gastgebern, die sich gegen den Abstieg stemmen, die Hoheit bei den Rebounds überließen. Zum anderen trafen sie nicht aus der Distanz – 14:21 nach dem ersten Viertel. Der Rückstand vergrößerte sich bis zum 18:27 (15.), dann nutze Lucca Staiger seine Chance. Nach seinem und Albas erstem Dreier lief es besser, sein zweiter traf zum 31:32. Mit 33:36 ging es in die Pause.

Ludwigsburg blieb vorerst weiter auf Augenhöhe, obwohl jetzt auch DaShaun Wood, Bryce Taylor und Marko Simonovic per Dreier trafen. Erst zum Ende des dritten Viertels setzte sich Alba deutlicher ab, 50:60 nach 30 Minuten.

Ein Kantersieg wurde es nicht mehr, die Berliner holten die zwei Punkte, weil vor allem Wood traf, wenn bei den Ludwigsburgern Hoffnung aufkeimte. Der Spielmacher war auch mit 23 Punkten erfolgreichster Berliner Werfer. Als nächstes steht die letzte Dienstreise in Europa an. Am Dienstag bestreitet Alba im russischen Krasnodar gegen Lokomotiv Kuban ohne eine Chance aufs Viertelfinale das letzte Eurocup-Spiel dieser Saison. BM