Basketball

Alba Berlin gewinnt Auftaktspiel in Peking

Die Profis von Alba Berlin trainieren derzeit fern der Heimat. In Peking. Hier haben sie das Auftaktspiel bei den "Continental Basketball Club Championships" gegen ein südkoreanisches Team gewonnen.

Alba Berlin hat am Mittwoch sein Auftaktspiel bei den „Continental Basketball Club Championships“ in Peking erfolgreich gestaltet. Die Hauptstädter besiegten das südkoreanische Team von Dongbu Promy mit 70:59 (31:31).

Am Donnerstag ist Gastgeber Peking Jinyu der nächste Gegner der Albatrosse in der Vorrunde des Sechser-Turniers, das den Berlinern als Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison dient. Am Wochenende stehen dann das Finale und das Spiel um Platz drei auf dem Turnier-Programm.

Auch ohne seine Nationalspieler Heiko Schaffartzik, Lucca Staiger und Sven Schultze, die wegen der EM-Vorbereitung mit der deutschen Nationalmannschaft gebunden sind, kamen die Berliner vor allem dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit zum Erfolg. Erfolgreichste Werfer der Berliner waren Bryce Taylor (16), DaShaun Wood (15), Yassin Idbihi und Torin Francis (je 10).