Niederlage

Alba Berlin rutscht auf Platz vier ab

Foto: picture-alliance / Camera4 / picture-alliance / Camera4/Camera4

Alba Berlin hat in Hagen die fünfte Auswärtsniederlage kassiert und mit 86:92 klar verloren. Die Berliner starteten schwach, gingen zwischenzeitlich aber doch noch in Führung. Es reichte allerdings nicht.

Alba Berlin hat in der Basketball Bundesliga einen erneuten Rückschlag hinnehmen müssen. Der Hauptstadtclub verlor am Mittwochabend das Nachholspiel bei Phoenix Hagen mit 86:92 (40:50) und kassierte bereits die fünfte Auswärtsniederlage. Anstatt durch einen Sieg auf Rang zwei vorzurücken, rutschte der frühere Abonnement-Meister auf Rang vier. Hagen belegt weiterhin Rang 13.

Alba fand gut in die Partie hinein und führte schnell 11:4. Doch dann übernahm Hagen in der heimischen Enervie Arena das Kommando. Die Berliner ließen den Gegner in der Defensive gewähren, so dass die Gastgeber nach dem ersten Viertel 23:16 in Führung lagen. Die Albatrosse agierten auch in der Offensive schwach, von insgesamt 16 Drei-Punkte-Würfen versenkten sie nur drei. Einzig Derrick Allen überzeugte mit 21 Punkten in der ersten Halbzeit. Dennoch lag Alba zur Pause mit 40:50 hinten.

Die Gäste kamen mit Schwung aus der Kabine und holten den Rückstand auf. Zwischenzeitlich lagen die Berliner sogar in Führung, doch sie gaben den Vorsprung wieder aus der Hand. Am Ende gingen die Hagener als verdienter Sieger vom Parkett. Albas bester Werfer war Derrick Allen mit 37 Punkten. Julius Jenkins steuerte 18 Zähler bei. Für Hagen traf David Bell (25) am häufigsten.

( dpa/sh )