Leichtathletik-EM

Diese Athleten stehen am Mittwoch im Blickpunkt

Diese Athleten stehen am dritten Tag der Leichtathletik-EM in Berlin im Blickpunkt.

Lonah Chemtai, a Kenyan-born runner who will represent Israel in the women's marathon at the 2016 Rio Olympics trains with her husband and coach, Israeli Dan Salpeter, near their house in Moshav Yanuv, central Israel July 14, 2016. Picture taken July 14, 2016. REUTERS/Baz Ratner

Lonah Chemtai, a Kenyan-born runner who will represent Israel in the women's marathon at the 2016 Rio Olympics trains with her husband and coach, Israeli Dan Salpeter, near their house in Moshav Yanuv, central Israel July 14, 2016. Picture taken July 14, 2016. REUTERS/Baz Ratner

Foto: REUTERS / BAZ RATNER / REUTERS

Berlin.  Lonah Chemtai Salpeter: Als Kindermädchen für den Nachwuchs des kenianischen Botschafters war Lonah Chemtai Salpeter 2008 nach Israel gekommen. Dort lernte sie einen einheimischen Trainer kennen. Die beiden verliebten sich, heirateten 2014. Zwei Jahre später bekam Salpeter schließlich die israelische Staatsbürgerschaft. Am Mittwoch kann sie über 10.000 Meter als erste Frau aus ihrem Land EM-Gold gewinnen. Schon beim Europacup in London war sie im Mai die Schnellste gewesen.


Aleksandra Nacheva: 16 Jahre und 345 Tage: Damit ist die Bulgarien Aleksandra Nacheva die jüngste Teilnehmerin dieser EM. Erst vor wenigen Wochen wurde sie Dreisprung-Weltmeisterin bei den Juniorinnen. In Berlin will sie sich heute erst mal fürs Finale qualifizieren, was durchaus möglich ist: Mit 14,18 Meter liegt sie in der europäischen Bestenliste auf Rang 14. Die besten zwölf der Qualifikation kommen weiter.


Ramil Guliyev Er ist der einzige 200-Meter-Sprinter am Start, der in dieser Saison die 20-Sekunden-Marke knacken konnte. Anfang Juli lief Ramil Guliyev mit 19.90 Sekunden an die europäische Spitze. Am Mittwochabend im Halbfinale will der 28 Jahre alte Türke seiner Favoritenrolle gerecht werden. Dank seiner starken Saisonleistung kann sich der Weltmeister von 2017 die Qualifikation nämlich sparen und muss erst im Halbfinale die Konkurrenz hinter sich lassen.

Mehr über die Leichtathletik-EM:

Diskus-Ass Robert Harting im Finale - Bruder Christoph raus

Der Sport erobert den Breitscheidplatz