Berlin

Leichtathletik-EM verhüllt Glockenturm der Gedächtniskirche

Das Banner mit dem Sprinter Reus und Speerwerfer Röhler wirbt für das Turnier im August im Berliner Olympiastadion.

Der Glockenturm der Gedächtniskriche macht nun Werbung für die Leichtathletik EM

Der Glockenturm der Gedächtniskriche macht nun Werbung für die Leichtathletik EM

Foto: pa

Berlin. Der Glockenturm der Gedächtniskirche ist seit Mittwoch ein noch größerer Hingucker. Der 50 Meter hohe Turm am Breitscheidplatz hat jetzt ein neues Gewand. Er wirbt für die Leichtathletik-EM, die vom 7. bis 12. August im Olympiastadion stattfindet.

Das sechseckige Baudenkmal wurde innerhalb von zwei Tagen von der Firma APA aus Neuwied in den Farben der Europameisterschaften und der European Championships, die mit sechs weiteren Sportarten vom 2. bis 12. August im schottischen Glasgow stattfinden, eingepackt.

Stars wie Reus und Röhler abgebildet

Auf den Werbebannern am Glockenturm sind am unteren Ende der 100-Meter-Sprinter Julian Reus und Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler zu sehen. Am oberen Ende der Banner weisen die Fahnen Europas auf das Europafest darauf hin, das während der EM auf der Europäischen Meile gefeiert werden soll.

Neben dem Olympiastadion spielt der Breitscheidplatz eine zentrale Rolle bei der EM. Hier befindet sich die Europäische Meile - ein Ort für Fans. Hier sollen auch die Siegerehrungen stattfinden. Vor der Gedächtniskirche wird es eine blaue Laufbahn, eine Showbühne und eine Tribüne für 3000 Zuschauer geben - bei denen alle kostenfrei erleben können.

Mehr zur Leichtathletik-EM:

Harting: „Mein Knie ist eine tickende Zeitbombe“

Wettkämpfe der Leichtathletik-EM am Breitscheidplatz