Specials
Anzeige
Berliner Originale

Bank mit klarer Haltung

Der Hauptsitz der genossenschaftlichen PSD Bank Berlin-Brandenburg in Friedenau.

Der Hauptsitz der genossenschaftlichen PSD Bank Berlin-Brandenburg in Friedenau.

Foto: Thomas Rosenthal

Mit Glaubwürdigkeit, Engagement und digitaler Expertise beweist die PSD Bank Berlin-Brandenburg den Mut, eigene Wege zu gehen – mit Erfolg

Was kommt Ihnen als erstes in den Sinn, wenn Sie an Ihre Bank denken? Fair, persönlich, sicher und sozial? Die genossenschaftlich organisierte PSD Bank Berlin-Brandenburg geht seit über 145 Jahren ihren eigenen Weg. Nicht die schiere Größe und der maximale Gewinn stehen hier im Vordergrund. Die PSD Bank versteht sich als regionale Bank, die nicht nur Geldgeschäfte abwickelt, sondern ihren Kundinnen und Kunden hilft, Probleme zu lösen und sich in die Gesellschaft einbringt. Dass gesellschaftliches Engagement und erfolgreiches Geldinstitut einfach nur zwei Seiten des selben Geldstücks sein können, beweist die in Friedenau ansässige PSD Bank Jahr für Jahr. Das Angebot richtet sich längst nicht mehr nur an Mitarbeiter der Deutschen Post, dem Ursprung der Bank. Auch über das reine Privatkundengeschäft ist man längst hinausgewachsen. Mittlerweile gehören auch Firmenkunden zum Kundenkreis und hat die Bank ein eigenes Immobilienportfolio aufgebaut. Auf allen Gebieten steht dabei eine ganzheitliche Beratung im Mittelpunkt, Nachhaltigkeit ist nicht bloß eine Floskel. Zur anderen Seite des Selbstverständnisses, dem gesellschaftlichen Engagement, gehört zum Beispiel die seit 2014 stattfindende PSD HerzFahrt oder der einmal im Jahr vergebene PSD ZukunftsPreis.

Bei der PSD HerzFahrt wird seit sieben Jahren radfahrend Geld für die Klinik für Angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum Berlin, die sich ganz der Kinderkardiologie verschrieben hat, gesammelt. Normalerweise treffen sich dafür Radfahrer von jung bis alt an einem Tag auf dem Tempelhofer Feld und sammeln Kilometer, die die PSD Bank in Euros „umwandelt“. Unterstützt wird die Wohltätigkeitsaktion auch durch den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) und den Verein Berliner helfen der Berliner Morgenpost. Aufgrund der Pandemie konnte die HerzFahrt jedoch nicht wie gewohnt stattfinden. Kurzerhand ließ die PSD Bank in diesem Jahr eine App anpassen und ermöglichte so, dass 2000 Teilnehmer*innen, innerhalb einer Woche Fahrradkilometer sammeln konnten, wo immer sie wollten. Die Vorstandssprecherin der Bank, Grit Westermann, steuerte ihren Teil während ihres Urlaubs auf Usedom bei. Über 54.000 Euro kamen so zusammen. Diesmal floss die Spendensumme in die Finanzierung einer Stelle für eine psychologische Fachkraft, die den jungen Patient*innen und deren Angehörigen zur Seite steht. In sieben Jahren PSD HerzFahrt wurde die stolze Summe von insgesamt 300.000 Euro gespendet. Der Erfolg der App soll im nächsten Jahr fortgesetzt werden. Und wenn es möglich ist, wird es als Abschluss zusätzlich auch wieder die beliebte Veranstaltung auf dem Tempelhofer Feld geben.

Durch soziales Engagement entstehen Netzwerke

Spenden sind das eine. Gute Netzwerke sind ein anderer Aspekt, dem sich die Bank verschrieben hat. So fördert sie nicht nur seit Jahren unterschiedlichste soziale Einrichtungen und Vereine, sondern bringt diese auch zusammen. So wurden schon Synergien unterschiedlichster Art geschaffen. Kinder und Jugendliche, die durch den Verein Straßenkinder e.V. unterstützt werden, klettern durch dieses Netzwerk beim Deutschen Alpenverein in Berlin. Höhepunkt bei der Unterstützung sozialer Einrichtungen ist der PSD ZukunftsPreis, der im November vergeben wird. 60.000 Euro fließen hier in die Arbeit sozialer und nachhaltiger Organisationen.

Wer Geld geben will, muss dieses aber natürlich auch verdienen. Auch eine kleine Bank wie die PSD Bank kommt im derzeitigen Niedrigzinsumfeld nicht darum herum, Gebühren für ihre Girokonten zu erheben. Aber auch dieser Prozess lief anders als bei anderen Banken ab: Die PSD Bank bezog ihre Kundinnen und Kunden mit ein. Heraus kamen drei Kontomodelle. „Mein persönliches Highlight ist dabei das Modell PSD GiroGreen“, sagt die Vorstandssprecherin. „Für nur einen Euro im Monat ist es konsequent papierlos und als eine der ersten Banken in Deutschland bieten wir eine nachhaltig produzierte Kreditkarte als Zusatzoption an.“

Mehr als 500 Wohnungen im Immobilienportfolio

Geld wird auch auf dem Immobilien- markt verdient. Dies passiert nicht nur durch Kreditvergaben für Privat- und Geschäftskunden. Seit nunmehr fünf Jahren baut die PSD Bank ein eigenes Immobilienportfolio auf und ist als Ver- mieter am Markt aktiv. Mit dem Bau neuer barrierefreier Mietshäuser für alle Generationen engagiert sich die Bank für lebendige Nachbarschaften und eine nachhaltige Stadtentwicklung. Da es der Genossenschaft nicht um maxima- len Gewinn geht, liegen die Mieten möglichst unterhalb der Durchschnittsmieten für vergleichbare Wohnungen. Derzeit werden 500 Wohnimmobilien und über 70 Gewerbeeinheiten vermietet. Darunter auch ein Studierendenwohnheim. Gerade wurde einem ehemals Obdachlosen die Chance gegeben, in seine eigenen vier Wände einzuziehen.

Die PSD Bank Berlin-Brandenburg ist eine wachsende Bank, was derzeit alles andere als selbstverständlich ist. Dies gelingt auch, weil sie neue Wege geht, flexibel reagieren kann und die Digitalisierung dynamisch vorantreibt. Im kommenden Jahr startet ein Netzwerkprogramm für die Firmenkunden. „Nur wenn unsere Kundinnen und Kunden erfolgreich sind, können wir es auch sein“, sagt Grit Westermann. Und das gelingt, wenn eine Bank fair, persönlich, sicher und sozial ist.

Steckbrief

Die PSD Bank Berlin-Brandenburg ist als genossenschaftliche Bank aus Sparvereinen für Postmitarbeiter hervorgegangen. Die Regionalbank bietet Kunden neben Immobilienfinanzierungen, Girokonten und Geldanlagen auch Genossenschaftsanteile – und damit Mitbestimmungsrechte.

Kontakt

PSD Bank Berlin-Brandenburg eG

Handjerystraße 34-36 Friedenau

Tel.030 / 850820

www.psd-bb.de