Wettbewerb

Jetzt bewerben: Wer ist Berlins bester Klassensprecher?

Bis zum 18. April können sich Berlins Schülervertreter der 7. bis 10. Klassen bewerben. Zu gewinnen gibt es auch eine Klassenfahrt.

Leonie Weickardt ist Berlins Klassensprecherin des Jahres 2018.

Leonie Weickardt ist Berlins Klassensprecherin des Jahres 2018.

Foto: Empati gGmbH / BM

Konflikte in der Klasse lösen, den Lehrern offen die Meinung sagen, Entscheidungen in der Schule mit beeinflussen: All diese Dinge gehören zu den Aufgaben von Klassensprecherinnen und Klassensprechern. Wer sich von seiner Klasse in das Amt wählen lässt, setzt sich für seine Mitschülerinnen und Mitschüler ein, beweist Verantwortungsgefühl und Mut, ist ein tolles Vorbild - und lebt aktiv Demokratie.

4000 Klassensprecherinnen und Klassensprecher gibt es in den 7. bis 10. Klassen in Berlin. Wer vertritt die Schüleranliegen besonders gut? Das ist Thema des Wettbewerbs „Klassensprecher*in des Jahres“. Er will das Engagement von Klassensprecherinnen und Klassensprechern in der Hauptstadt anerkennen und belohnen.

Noch bis zum 18. April 2019 kann man sich per Internet bewerben. Es gibt tolle Preise zu gewinnen: als 1. Preis eine Klassenfahrt für die ganze Klasse, als 2. Preis eine Sprachreise und als 3. Preis Bücher-Gutscheine.

Online für die besten Schülervertreter abstimmen

So funktioniert es:

- Bis zum 18. April 2019 können sich Interessierte per Internet bewerben. Mitmachen dürfen alle Klassensprecherinnen und Klassensprecher der 7. bis einschließlich 10. Klassen an einer Berliner Schule. Bei zwei Klassensprecherinnen bzw. Klassensprechern dürfen sich beide bewerben. Notwendig sind persönliche Daten und ein kurzer Bewerbungstext.

- Vom 22. April bis 12. Mai 2019 wird für die Kandidatinnen bzw. Kandidaten online abgestimmt. Hier geht es darum, möglichst viele Mitschülerinnen und Mitschüler zum Abstimmen zu mobilisieren, denn die zehn Kandidatinnen bzw. Kandidaten mit den meisten Stimmen ziehen in die Endrunde ein.

- Am Schluss ermittelt eine Jury die ersten drei Plätze im Wettbewerb. Die Jury setzt sich zusammen aus Experten aus Politik und Wirtschaft, Schülerinnen und Schülern und Eltern. Schirmherrin des Wettbewerbs ist Schulsenatorin Sandra Scheeres.

Die Teilnahmebedingungen zum Nachlesen gibt es hier